Digitaltrends | 20.06.2011

Digitaltrends LfM

TV-Trends

Zwar gibt es sie weiter, die traditionellen Medien und ihre herkömmlichen Verbreitungswege, und noch immer konsumiert der durchschnittliche Deutsche Tag für Tag fast dreieinhalb Stunden ganz klassisch TV-Programme. Aber: Der Prozess der Digitalisierung schreitet schnell voran. So wird bekanntlich im April 2012 das analoge Satellitenfernsehen enden. Zudem ist heute schon zu beobachten, dass das heimische "Pantoffelkino" immer weniger dominiert und dass sich das Fernsehen der Zukunft stärker zum Medium "on demand" entwickeln wird. Besonders bei den jungen Zielgruppen, den "Digital Natives", kann man diese Veränderungen erkennen. Sie nutzen die klassischen Medien heute kaum noch, ohne gleichzeitig auch online zu sein.

Den Schwerpunkt unserer ersten Ausgabe bilden die erheblichen Veränderungen, die wir gerade im Fernsehbereich und beim Medienkonsum im heimischen Wohnzimmer beobachten können. So hört man aktuell immer häufiger von Over-the-Top-TV bzw. OTT, von Hybrid-TV, Video-on-Demand, Social TV oder ganz allgemein von der Verbindung des Fernsehens mit dem Internet. Was aber ist dran an diesen Trends? Was ist nur Hype und bald wieder verschwunden? Was sind die tragfähigen Konzepte für den Medienalltag von morgen und was wird tatsächlich unser Leben verändern?