Projekte |

Initiative „Medienpass NRW"

Projektname: Initiative „Medienpass NRW“

Schwerpunkt: Förderung und Sicherung von Medienkompetenz in der Schule

Zielgruppe: Lehrkräfte / Schülerinnen und Schüler

Träger: Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Ministerium für Schule und Weiterbildung, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Landesanstalt für Medien NRW (LfM) Medienberatung NRW

Website: www.medienpass.nrw.de

Ziel der Initiative „Medienpass NRW“ ist es, die systematische Vermittlung von Medienkompetenz in der Schule zu stärken. Medien, insbesondere digitale Medien, gehören zum Alltag von Kindern und Jugendlichen. Schneller als Erwachsene greifen sie Trends auf, nutzen pragmatisch neue Medienangebote und unterstützen mit ihrem technischen Sachverstand Eltern oder Großeltern. Zugleich stehen sie vor neuen Herausforderungen – Herausforderungen, die die Fähigkeit, Informationen zu bewerten und einzuordnen, die Kenntnis von Recht und Gesetz im Internet oder auch Wissen um politische und wirtschaftliche Zusammenhänge erfordern. Deshalb ist Medienkompetenz heutzutage eine Schlüsselqualifikation und gehört, genauso wie Rechnen, Schreiben und Lesen, zur Schulbildung.

Der Medienpass wird in einem mehrstufigen Verfahren gemeinsam mit der Öffentlichkeit, Expertinnen und Experten sowie Pilotschulen erarbeitet. Die Initiative besteht aus drei Bausteinen:

Ein Kompetenzrahmen soll die Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen verschiedener Altersstufen definieren und vergleichbar machen. Pädagoginnen und Pädagogen soll er als Orientierung bei der Einschätzung von Fähigkeiten und Fertigkeiten dienen. Ein Lehrplankompass soll praxisbezogene Hilfestellungen und Tipps für den Schulunterricht geben. Als Drittes wird ein Nachweis („Medienpass“) etabliert. Er dokumentiert das Kompetenzniveau und motiviert zur weiteren Beschäftigung mit den Medien.