Vor Ort NRW auf dem Campfire Festival für Journalismus und neue Medien

Vom 6.-9. September 2017 ist die LfM-Stiftung mit Zelt und Programm vertreten

Erstmalig veranstalten Correctiv und das Institut für Journalistik der TU Dortmund gemeinsam das Campfire Festival. An vier Tagen erwartet die Besucherinnen und Besucher ein breit gefächertes Programm rund um Journalismus und neue Medien.

Auch Vor Ort NRW, die LfM-Stiftung für Lokaljournalismus, wird mit einem Zelt und eigenen Programmpunkten vertreten sein.

Mit Tabea Grzeszyk von hostwriter.org spricht Vor Ort über die Notwendigkeit der Vernetzung im Journalismus und mit Brigitte Alfter vom journalismfund.eu über über Trends im Recherchejournalismus aus Europa und Best Practice-Beispiele im Lokalen. 

Außerdem wird Ralf Heimann aus seinem Lokaljournalismus-Roman „Die tote Kuh kommt morgen rein“ lesen und die Besucherinnen und Besucher mit kuriosen Anekdoten im Vor Ort NRW-Zelt unterhalten.

Ein weiterer Programmpunkt im Vor Ort NRW-Zelt ist die Vergabe der Grow-Stipendien für gemeinnützigen Journalismus von netzwerk recherche.

Ergänzt wird das Programm um praxisnahe Workshops in Kooperation mit Journalisten-Tools.de zu den Themen Verifizieren, Organisieren und Kommunizieren sowie um einen Recherche-Workshop von Boris Kartheuser.

Das Vor Ort NRW-Team stellt außerdem aktuelle Programme und Projekte vor und freut sich über Fragen und Anregungen.


Das bislang geplante Programm von Vor Ort NRW auf dem Campfire Festival finden Sie unter: http://bit.ly/VorOrtNRWCampfire

Das gesamte bereits veröffentlichte Programm des Campfire Festivals finden Sie unter: https://campfirefestival2017.sched.com/