www.elternundmedien.de
www.medienkompetenzportal-nrw.de

Weitere News 

Internetkompetenz für Eltern – Kinder sicher im Netz begleiten

Zur Broschüren-Info

Um den gestiegenen Beratungsbedarf bei Eltern aufzugreifen, haben klicksafe, das Internet-ABC und die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) einen Eltern-Leitfaden und ergänzende Referenten-Hinweise zum Thema „Internetkompetenz für Eltern – Kinder sicher im Netz begleiten“ entwickelt. Diese liegen nun erstmalig in einer vollständig erweiterten und aktualisierten Printversion vor. Mehr dazu


Vorsitzende Dr. Frauke Gerlach scheidet aus der LfM-Medienkommission aus

Bild von Dr. Frauke Gerlach (c) LfM


Die langjährige Vorsitzende der Medienkommission, Dr. Frauke Gerlach, hat ihr Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt und scheidet damit vorzeitig aus dem Gremium der Landesanstalt für Medien NRW aus. Am 1. Mai 2014 wird sie neue Direktorin des Grimme Instituts in Marl.

Mehr dazu


Preisträger des 50. Grimme-Preises stehen fest

Die Preisträger: Florian Panzner, Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Katrin Bühling v.l.n.r.

Das Grimme-Institut hat am Mittwoch in der LfM die Gewinner des 50. Grimme-Preises bekanntgegeben. In diesem Jahr zeichnet die Jury unter anderem Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt für ihr Unterhaltungsformats "Circus HalliGalli". Außerdem erhalten Florian Panzner ("Mord in Eberswalde") und Katrin Bühlig ("Restrisiko") eine Auszeichnung. Die Verleihung des Grimme-Preises findet am 4. April 2014 im Theater der Stadt Marl statt. 

Weitere Informationen finden Sie hier


Handysektor ruft zum bundesweiten „Handyfasten“ auf

Die Fastenzeit ist für viele der bewusste Verzicht auf Luxus- oder Konsumgüter. Handysektor.de möchte zeigen, dass es auch ohne Smartphone gehen kann und ruft zum Handyfasten auf. 
Parallel zur Aktion bietet die Redaktion einen Themenschwerpunkt zum Phänomen „FOMO – Fear of missing out“ an, der Angst etwas zu verpassen, wenn man auf das Smartphone verzichtet. Mehr dazu


In der Praxis: Die Medienscouts NRW

Die Medienscouts und Medienberatungslehrer in Paderborn

Wie das Projekt erfolgreich in der Praxis umgesetzt wird, zeigen die Medienscouts im Kreis Paderborn. Seit dem Schuljahresbeginn 2013/14 nehmen zwölf Schulen teil - erstmals auch zwei Förderschulen. Durch das Pilotprojekt, soll Chancengleichheit bei der Mediennutzung und ein möglichst barrierefreier Zugang zur Informationsgesellschaft gefördert werden. Mehr dazu


SID 2014: Der Safer Internet Day bei Handysektor und Klicksafe

Dr. Jürgen Brautmeier und Manuela Schwesig beim Besuch in der Friedensburg Oberschule; Foto: klicksafe / Thomas Meyer - Ostkreuz

Am 11. Februar war weltweit Safer Internet Day. Das Motto lautete dieses Jahr: "Gemeinsam für ein besseres Internet". In Deutschland fand die zentrale Veranstaltung in Berlin statt -  und die Teams von klicksafe und Handysektor.de waren mit verschiedenen Aktionen dabei. Was genau in Berlin passierte, z.B. auf der zentralen Pressekonferenz mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, lesen Sie hierZur Bildergalerie


Die neue Digitalkompakt LfM: Vernetzte Öffentlichkeit

Cover der Digitalkompakt


Wie entsteht die öffentliche Meinung im Jahre 2014? Welche Rolle spielen die etablierten Meinungsmacher noch? Die LfM geht mit der neuen Ausgabe der Reihe Digitalkompakt LfM „Die vernetzte Öffentlichkeit diesen (und weiteren) Fragen nach. Mehr dazu

Digitalkompakt #8 downloaden


PRÜFREPORT 04/2013

Cover des Prüfreports

Nachfragen und Hinweisen lohnt!

In der TV-Show "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" ließ sich Joko Winterscheidt ohne Betäubung den Mund zu nähen. Eine Frage des guten Geschmacks oder jugendgefährdender Inhalt? Dieser und weiteren Beschwerden aus TV, Radio und Internet ist die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) in dem aktuellen Prüfreport nachgegangen. Zum Prüfreport


„Privates Fernsehen hat einen öffentlichen Auftrag“

Foto von LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier

Jürgen Brautmeier über 30 Jahre Privates Fernsehen in Deutschland

Werbung und Jugendschutz im Fernsehen sollten einheitlich reguliert werden. Diese Forderung erhob erneut Jürgen Brautmeier, Vorsitzender der Medienanstalten. Mit dem Magazin promedia spracht er außerdem noch über Grundversorgung, Anreizregulierung, Online-Video-Plattformen und Programmleistungen der Privaten.
Mehr dazu


"Big Data"

"Big Data" war eines der großen Schlagworte 2013 und wird auch 2014 ein wichtiges Thema auf der medienpolitischen Agenda bleiben. Worum es sich bei Big Data handelt, hat die LfM in ihrem Erklärvideo sowie einer Ausgabe der Digitalkompakt LfM verständlich aufbereitet.

Diesen Monat widmet sich das medienpädagogische Portal Handysektor.de ebenfalls ganz diesem spannenden Thema. Die Redaktion zeigt, wie Apps den "Big Data"-Strom mit neuen Daten versorgen und was junge Nutzer für ihre Privatsphäre tun können. Mehr dazu


Gratulation an Julia Engelmann und Campus TV Bielefeld

Julia Engelmanns bewegender Auftritt beim Bielefelder Poetry Slam ist derzeit in aller Munde. Die LfM gratuliert der jungen "Slammerin" zum viralen Videohit. Den Vortrag hatte die Lern- und Lehrredaktion vom Bielefelder Campus TV im vergangenen Mai aufgezeichnet - mit Unterstützung der LfM. Die LfM fördert den Aufbau von Fernsehredaktionen an Berufskollegs und Hochschulen in ganz NRW. 

Zum Video bei nrwision


„klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ 2014: Jetzt bewerben!

klicksafe-logo

Die EU-Initiative klicksafe zeichnet auch in diesem Jahr wieder herausragende Leistungen zur Förderung der Medienkompetenz und sicheren Nutzung des Internets aus. Bis zum 15. März können Vorschläge und Bewerbungen für den „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ eingereicht werden.
Mehr dazu


Bürgermedienpreis 2013

Foto: Uwe Völkner / FOX

Am Nikolaustag vergab die LfM im Essener Colosseum Theater den Bürgermedienpreis 2013. Die Jurys konnten aus dem vollen schöpfen: 200 Beiträge sind in den Bereichen Bürgerfunk und Bürgerfernsehen ins Rennen gegangen. Wie es ausgegangen ist, erfahren Sie hier

Zur Bildergalerie

Der Bürgermedienpreis bei nrwision


Jürgen Brautmeier erhält „Maria-Westerhorstmann-Preis“

LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier ist am 21. November vom CDU-Stadtverband  in seiner ostwestfälischen Heimatstadt Delbrück mit dem „Maria-Westerhorstmann-Preis“ geehrt worden. Die Auszeichnung, die nach der 2012 verstorbenen Landtagsabgeordneten benannt ist, vergibt die CDU an „gebürtige Delbrücker, die durch ihre Arbeit und Persönlichkeit andernorts „Botschafter Delbrücks“ sind.“ 

Zur Biografie


Save the Date!

Hinweisgrafik zur Veranstaltung

Am 1. April 2014 findet in Münster die fünfte Veranstaltung der LfM-Tagungsreihe "Kompetent beraten in Medienfragen!" statt. Unter dem Titel "Mediennutzung to go" dreht sich alles um die mobile Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen.


Zur Veranstaltungsseite


Streaming-Abmahnungen

Grafik zum Thema

Dass der Tausch von urheberrechtlich geschützten Filmen oder Musik teuer werden kann, ist bekannt. Wer sich bislang Videos nur per Streaming auf einer Webseite anschaute, ohne sie herunterzuladen, hatte jedoch meistens nichts zu befürchten. Die Abmahnungen für Nutzer der Plattform Redtube haben hier jedoch allgemein für Verunsicherung gesorgt. Mehr dazu bei klicksafe


Themenmonat "Apps von A bis Z"

Fast drei Viertel der Jugendlichen besitzen ein Smartphone, welches mittels der richtigen Apps zur Multimedia-Zentrale wird. Doch welche Apps sind schwarze Schafe? Welche sind empfehlenswert? Das medienpädagogische Portal handysektor.de steht im Dezember ganz im Zeichen der kleinen Smartphone-Programme.
Zur Themenseite


Der Hörfunkpreis 2013

Link zur Unterseite Hörfunkpreis

Zum 22. Mal hat die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) die besten privaten Hörfunkbeiträge des Jahres ausgezeichnet. Gemeinsam mit 250 Gästen feierten die Preisträger im Düsseldorfer Medienhafen. 

Mehr Informationen rund um den Preis und seine Gewinner



Das war der Campus-Radio-Preis 2013

Bild der diesjährigen Preisträger (Foto: Völkner/Fox)

Am 9. November 2013 hat die LfM im Rahmen des Campus-Radio-Tages zum zwölften Mal den Campus-Radio-Preis verliehen. Rund 250 Radio-Macherinnen und -Macher kamen ins Kölner Funkhaus des Deutschlandfunks (DLF), um sich in zahlreichen Workshops mit anderen Hochschulradio-Journalisten auszutauschen und bei der Preisverleihung mitzufeiern. Bilder, einen Tagungsbericht und die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.


Medienkompetenzbericht 2012/13 und Info-Kompass kompakt

Cover des Medienkompetenzberichts

Die LfM hat zwei neue Publikationen im Bereich Medienkompetenz veröffentlicht. Der Medienkompetenzbericht 2012/13 präsentiert alle Aktivitäten der LfM in diesem Bereich und zeigt auf, wie sie ihrem gesetzlichen Auftrag nachkommt, Medienkompetenz zu fördern. Die neue Broschüre „Informationskompetenz im Alltag: Informationen finden, bewerten, weitergeben“ bietet Orientierung im Umgang mit der alltäglichen Informationsflut im Internet. 


5 Jahre AUDITORIX-Hörbuchsiegel und 10 Jahre INITIATIVE HÖREN

Die LfM und die INITIATIVE HÖREN haben am 31. Oktober 2013 zum fünften Mal Kinderhörbücher mit dem AUDITORIX-Hörbuchsiegel prämiert. Die Preisverleihung fand anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der INITIATIVE HÖREN im Kölner Funkhaus des WDR statt. Mehr dazu


Neue Ausgabe der Digitaltrends LfM: Gemeinsam konsumieren, teilen und tauschen

Täglich hören wir von neuen sogenannten Sharing-Diensten, über die so ziemlich alles geteilt wird, was geteilt werden kann: Autos, Wohnungen, Werkzeuge, Haustiere, Essen oder Geld. Zur Kultur und Ökonomie des Teilens hat die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) eine neue Ausgabe des Magazins Digitaltrends LfM mit dem Titel „Teilen in der digitalen Welt“ herausgegeben.

Bestellung und Download


Jurys geben die Nominierten für den LfM-Hörfunkpreis bekannt

Bild der Jurysitzung des Hörfunkpreises

Am 14. Oktober gaben die Jurys des LfM-Hörfunkpreises die Nominierten für die diesjährige Veranstaltung am 22. November im Düsseldorfer Hyatt Hotel bekannt. Welche der über 200 eingesandten Beiträge in die finale Auswahl gekommen sind, sehen Sie hier.


10 Jahre Internet-ABC e. V.: Kinder und Experten diskutieren das Internet der Zukunft

Foto: (c) FOX / LfM; Kinder und Internet-Experten feiern 10 Jahre Internet-ABC e. V.
Foto: (c) FOX / LfM; Kinder und Internet-Experten feiern 10 Jahre Internet-ABC e. V.

Wie wird das World Wide Web in zehn oder 20 Jahren aussehen, fragte der Internet-ABC e. V. anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums. Beim „Internet-ABC-Zukunftstag“ trafen in Düsseldorf Kinder als so genannte Digital Natives und erfahrene Internet-Experten in einer Ideenwerkstatt zusammen.

Gemeinsam mit Ralph Caspers („Die Sendung mit der Maus“, „Wissen macht AH!“) präsentierten die jungen Experten ihr Internet der Zukunft und ließen dabei ihrer Fantasie freien Lauf: Das Internet der Zukunft „…wird unsichtbar, wenn meine Mutter in den Raum kommt“, „…teleportiert mich an jeden Ort der Welt“, „…scannt meine Hände und erkennt Bakterien und fährt dann ein Waschbecken aus, damit ich mir die Hände waschen kann“.

Auch erfahrene Internet-Experten, darunter Wissenschaftler, Social-Media-Experten und Medienpädagogen, erklärten, wohin die Reise in der digitalen Welt gehen kann. Dabei lagen die Ideen der Kinder und der Erwachsenen gar nicht so weit auseinander. Serviceorientiert und ganz auf die eigenen Bedürfnisse ausgerichtet: So stellen sich die großen und kleinen Online-Nutzer die Zukunft des Internets vor.

Alle Informationen rund um das Jubiläum finden Sie in unserer Pressemappe zur Veranstaltung. Eine Bildergalerie finden Sie hier.


MOOCs - Das Thema der neuen DIGITALKOMPAKT LfM

Massive Open Online Courses - kurz genannt MOOCs - haben das Potential, Bildung nachhaltig zu verändern: Sind die Zeiten überfüllter Hörsäle vorbei? Ist eine Weiterbildung neben Familie und Beruf in Zukunft problemloser möglich? Wird gar die Bildung demokratisiert? Es stellt sich aber auch die Frage, ob die neuen Zugangshürden mit einem Verständnis von Bildung als Allgemeingut vereinbar sind. Werde Angebote kommerzialisiert und ist die Freiheit von Forschung und Lehre in Gefahr? Welchen Stellenwert haben Privatsphäre und Datenschutz?

Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der siebten Ausgabe von DIGITALKOMPAKT LfM.


Screenshot des Youtube-Videos

Fragen aus dem Medienalltag

Illustration zu "Fragen aus dem Medienalltag"

In unserer Rubrik "Fragen aus dem Medienalltag" beobachten wir aktuelle Entwicklungen im Mediengeschehen und bringen die wichtigsten Aspekte für Sie auf den Punkt. Kompakt und kompetent erhalten Sie interessante Informationen zu Themen wie Bezahlen per Handy, Big Data, Persönlichkeitsrecht oder YouTube.

Alle Fragen aus dem Medienalltag


Die LfM bei der gamescom 2013

Der LfM-Stand bei der gamescom 2013; Foto LfM; Dagmar A. Rose

Das größte Event für interaktive Spiele und Unterhaltung, die Games Com,  endete am Sonntag in Köln. Auch in diesem Jahr war die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) in Kooperation mit klicksafe, der EU Initiative für mehr Sicherheit im Internet auf der Games Com mit einem Infostand präsent. Dieses Jahr wurde der Besucherrekord des letzten Jahres noch mal getoppt: es kamen mehr als 340.000 Spieler zur Messe.

An fünf Tagen hatten die Besucher am Gemeinschaftsstand die Möglichkeit, anhand eines Quiz zu testen, ob sie ein Computerspieleexperte sind. Nicht jeder wusste auf Anhieb, was sich beispielsweise hinter der Abkürzung MMORPG verbirgt, was für „Massen Mehrspieler Online Rollenspiel“ steht, also mehrere tausend Spieler gleichzeitig online aktiv z. B.  „World of Warcraft“ spielen.

Aus Sicht der LfM erfreulich war neben den zahlreichen jugendlichen Quizteilnehmern das große Interesse seitens vieler Eltern, die dankbar die  Tipps zu den Themen  facebook, Datenschutz, Cybermobbing, Pornografie, Rechtsextremismus, Urheberrecht, Abzocke im Internet und natürlich Computerspiele entgegen nahmen. Diese Infos sind kostenlos im Online-Bestellsystem der LfM erhältlich.


LfM-Datenschutzquiz

Abbildung verschiedener Motive zum Thema Datenschutz; Bildrechte: Klicksafe

Wie fit sind Sie beim Thema Datenschutz?

Welche Passwörter sind sicher? Wie können Sie selbst zum Schutz der eigenen Daten beitragen? Was genau sind personenbezogene Daten? Wir haben für Sie zwei Quiz herausgesucht, mit denen Sie Ihr Wissen testen und auf den neuesten Stand bringen können. Neben dem Thema Datenschutz bieten die Seiten Mekonet und Klicksafe noch weitere Fragespiele zu aktuellen Medienthemen an.

Zum Klicksafe-Quiz

Zum Mekonet-Quiz

Wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen können, empfehlen wir Ihnen außerdem noch das Lernprogramm "Datenschutz" der Fortbildungsakademie des Innenministeriums NRW.


Michael Steinbrecher über eineinhalb Jahre nrwision im Regelbetrieb: „Wir sind hoch zufrieden und das Programm wächst“

Michael Steinbrecher im Interview

nrwision, der TV-Lernsender für Nordrhein-Westfalen, ist seit nunmehr 4 Jahren 'on air' und sendet seit eineinhalb Jahren im Regelbetrieb im digitalen Kabel. Der Leiter des Senders, Michael Steinbrecher, war am 19. Juli in der LfM zu Gast. Während der Sitzung der Medienkommission zog er eine erste Bilanz und referierte über die Entwicklung des Senders, journalistische Qualifizierungsmaßnahmen sowie die Unterschiede zum früheren System der Offenen Kanäle.

Wenn Sie wissen möchten, wie sich nrwision zwischen YouTube und klassischem Fernsehen positioniert, schauen Sie sich das Videostatement von Michael Steinbrecher an.

Weitere Meldungen zu den Themen der Sitzung vom 19. Juli DVB-T, Bürgerfunk und Lokalfernsehen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Michael Steinbrecher im Interview

Download Video:WebMMP4FLV


Der Medienpass NRW auf dem Weg in die Sek I

Logo des Medienpass NRW

In den vergangenen Monaten wurde der Medienpass NRW an 77 nordrhein-westfälischen Schulen für die 5. und 6. Klasse erprobt. Die LfM und die Medienberatung NRW haben deshalb zum Abschluss der Pilotphase zum Kongress „Der Medienpass NRW auf dem Weg in die Sek I“ eingeladen. Neben den Ergebnissen der Erprobungsphase wurden dort Unterrichtsideen sowie außerschulische Kooperationsangebote für die Vermittlung von Medienkompetenz vorgestellt.


Zur Pressemitteilung


Die Medienmacher von morgen im Fokus

Plakat des Medienfest.NRW

7. Medienfest.NRW

„Alles über Aus- und Weiterbildung in der Medienbranche“ – das bot vom 21. bis 23. Juni 2013 das 7. Medienfest.NRW im Kölner MediaPark. In über 100 kostenlosen Einzelveranstaltungen konnten sich junge Medieninteressierte über Berufsbilder und Arbeitsfelder in der nordrhein-westfälischen Medienbranche informieren. Erstmalig eröffnete das Medienfest.NRW bereits am Freitag mit dem Medienfest.Barcamp.

Zur Pressemitteilung

Zur Medienfest-Seite


LfM-Radiopreise

Hörfunkpreis-Skulptur

Hörfunk- und Campus-Radio-Preis: Ausschreibung hat begonnen

Auch dieses Jahr zeichnet die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) wieder besonders gelungene Beiträge aus den Bereichen Lokalfunk und Campus-Radio aus. Die Einreichungsphase hat dieser Tage begonnen und Sie haben noch bis zum 2. August Zeit, Ihren Beitrag einzureichen.

Weitere Informationen zum 22. LfM-Hörfunkpreis finden Sie hier. Für mehr Details zum 12. Campus-Radio-Preis klicken Sie hier.


Netzaktivist Markus Beckedahl in der LfM: "Netzpolitik muss Chefsache werden"; erneut Kritik an der Telekom

Am 18. April 2013 endete nach fast drei Jahren die Arbeit der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Internet und digitale Gesellschaft". Während dieser Zeit war Markus Beckedahl (www.netzpolitik.org) im Sachverständigenrat des Gremiums vertreten und arbeitete mit Bundestagsabgeordneten an der Lösung zu dringlichen netzpolitischen Fragen. Am 17. Mai war Beckedahl auf Einladung von Dr. Frauke Gerlach zu Gast in der LfM-Medienkommission. Was er über die Arbeit der Enquete-Kommission berichtete und seine erneute Kritik an der Telekom lesen Sie hier.

Video-O-Ton Markus Beckedahl:

Download Video:WebMMP4FLV


LfM-Veranstaltungsfrühling

Collage Titel Flyer

Am 30. April endete mit der Fachtagung "Erlebnis Castingshow-Teilnahme. Sprungbrett oder Krise?" in Essen der LfM-Veranstaltungsfrühling. Im Rahmen von insgesamt fünf Veranstaltungen wurde ein breites Spektrum des Aufgabengebiets der LfM behandelt: Neben Casting-TV-Formaten standen die Themen "Das Fernsehen der Zukunft", "Medienintegration in der Grundschule", "Medienerziehung in der Familie" und Bürgerfunk auf dem Programm.


Erlebnis Castingshow-Teilnahme. Sprungbrett oder Krise?

150 Besucher zu Gast in Essen

Kompetent beraten in Medienfragen! - SPEZIAL

Am 30. April endete der LfM-Veranstaltungsfrühling mit der Tagung Erlebnis Castingshow-Teilnahme. Sprungbrett oder Krise? Vor 150 Gästen wurde die neue Kooperationsstudie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) in der Essener Philharmonie vorgestellt. Im Anschluss diskutierten Vertreter der LfM mit ehemaligen Castingshow-Teilnehmern und -Beteiligten über die Chancen und Risiken von Casting-TV-Formaten.

Statements von Dr. Maya Götz zur Kooperationsstudie

Download Video:WebMMP4


Fachtagung Medienintegration in der Grundschule

Rekordbesuch in der LfM

Am 24. April kamen im Rahmen des LfM-Veranstaltungsfrühlings mehr als 120 Gäste zur Fachtagung Medienintegration in der Grundschule nach Düsseldorf. Dort präsentierten Prof. Dr. Andreas Breiter (ifib, Bremen) und Prof. Dr. Stefan Aufenanger (JGU, Mainz) die Ergebnisse der aktuellen LfM-Grundschulstudie. Nach der gemeinsamen Diskussion der Resultate teilte sich das Publikum zu vier verschiedenen praktischen Workshop-Sessions.

Zur Ergebnispräsentation

Zum Tagungsbericht

Workshop-Präsentation "Ansatzpunkte für die Entwicklung eines Medienkonzeptes"

Workshop-Präsentation "Mediennutzung im Unterricht"

Workshop-Präsentation "AUDITORIX für den Medienpass NRW im Einsatz"

Andreas Breiter zur Grundschulstudie

Download Video:WebMMP4


Nominierung des „Dschungelcamps“ für den Grimme-Preis: Die Medienkommission der LfM debattiert mit Juror Hans Hoff

Hans Hoff, Vorsitzender der Nominierungskommission des Grimme-Preises, hat heute vor der Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) die Entscheidung erörtert, „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ („Dschungelcamp“), für den Preis zu nominieren. Hoff war auf Einladung der Vorsitzenden der Medienkommission, Dr. Frauke Gerlach, zu Gast in der LfM.

Infos zu weiteren Entscheidungen der LfM-Medienkommission finden Sie hier.

Download Video:MP4

Download Video:MP4


Kleine Daten, große Wirkung

Link zur Digitalkompakt LfM Seite

Wie wird aus vielen kleinen Daten (Small Data) ein riesiger Ozean an Daten (Big Data), und wie lassen sich daraus Informationen und Bedeutung destillieren? Wie verändert Big Data Gesellschaft und Wirtschaft? Und welche Herausforderungen bringt der Wandel zur datengetriebenen Gesellschaft für das Leben jedes Einzelnen?

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) beleuchtet in der neuen Ausgabe der Digitalkompakt LfM und in dem neuen LfM-Video auf YouTube die verschiedenen Facetten, die Chancen und die Risiken von „Big Data“.

Zum Weiterlesen der Pressemitteilung klicken Sie hier.


LfM veröffentlicht ersten Bericht zur Medienkonzentration 2012

Cover des Medienkonzentrationsberichts 2012

Bedeuten viele mediale Angebote automatisch Pressevielfalt? Welche Folgen für die Öffentlichkeit haben die Einschnitte der letzten Jahre auf dem lokalen Zeitungsmarkt? Sichern Online-Angebote in Zukunft die Informationsvielfalt?

Unter dem Titel „Struktur und publizistische Qualität im lokalen Medienmarkt NRW“ hat die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) den ersten Bericht zur Konzentration auf dem Medienmarkt in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.

Für den kompletten Bericht klicken Sie hier.

Zum Weiterlesen der Pressemitteilung klicken Sie hier.


"Das Fernsehen steht vor großen Umbrüchen": TV-Moderator und Blogger Richard Gutjahr in der LfM-Medienkommission

Richard Gutjahr, TV-Moderator (Bayerischer Rundfunk) und Blogger, hat vor der LfM-Medienkommission über Möglichkeiten von TV-Veranstaltern gesprochen, wie sich diese gegen eine "Abwanderung" von Zuschauern im Internet wehren können. Am 1. Februar sagte er vor dem Gremium der LfM in Düsseldorf, zwar werde gegenwärtig soviel ferngeschaut wie noch nie. Dieser Befund sei aber trügerisch für TV-Verantwortliche.

Weitere Entscheidungen der LfM-Medienkommission finden Sie hier.

Download Video:MP4


Fachtagung "Computerspiele(n) in der Familie“

Die Teilnehmer der Tagung am 17. Januar in Düsseldorf; Foto: Uwe Völkner/Fotoagentur FOX
Die Teilnehmer der Tagung am 17. Januar in Düsseldorf; Foto: Uwe Völkner/Fotoagentur FOX

Kinder beginnen immer früher mit dem Computerspielen. Das Einstiegsalter der heutzutage Fünf- bis Achtjährigen wird sich künftig wahrscheinlich noch weiter nach vorn verschieben und damit Medienaufsicht und Jugendverbände vor große Herausforderungen stellen. Das zeigen Ergebnisse der Studie der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) zum Thema „Computerspiele(n) in der Familie", die am 17. Januar in Düsseldorf präsentiert wurde.

Hier finden Sie die Pressemitteilung, den Tagungsbericht und die Fotodokumentation zur Veranstaltung.

Präsentation der Tagung (als pdf)
Kompetenzerwerb, exzessive Nutzung und Abhängigkeitsverhalten
Computerspielenutzung aus sozialisatorischer Perspektive
EXIF Exzessive Internetnutzung in Familien
Aktivitäten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zum Thema „Computerspiele(n) in der Familie“ und zur Förderung der Medienerziehung in der Familie
Workshop I: Was leisten Präventionsangebote?
Workshop II: Präventionskampagne "Dein Spiel. Dein Leben. - Find your level!"

Video-Statements von Dr. Claudia Lampert und Prof. Dr. Rudolf Kammerl

Download Video:MP4

Download Video:MP4


Klaus Schütz, Direktor der LfR von 1987 bis 1993, gestorben

Klaus Schütz. Foto: LfM

In tiefer Trauer erhalten wir die Nachricht vom Tode von Klaus Schütz, der am 29. November im Alter von 86 Jahren in Berlin verstorben ist.

Schütz war der erste und damit Gründungsdirektor der damaligen Landesanstalt für Rundfunk NRW, der heutigen Landesanstalt für Medien (LfM). Klaus Schütz war u. a. Regierender Bürgermeister in Berlin, deutscher Botschafter in Israel und Intendant der Deutschen Welle, bevor er 1987 in Düsseldorf LfR-Direktor wurde. Klaus Schütz hat in dieser Funktion ganz maßgeblich den damals neuen Privatfunk in Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht und dem neuen Medium Lokalradio durch klug vorbereitete Entscheidungen zum Erfolg verholfen. Er war einer derjenigen, die Nordrhein-Westfalen zum Medienland Nummer eins gemacht haben.

Seine menschliche und unprätentiöse Art und Weise waren vorbildlich. Unser Beileid gilt seiner Familie. Wir werden Klaus Schütz nicht vergessen.

Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der LfM      

Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der LfM-Medienkommission  

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LfM


Internet-ABC gewinnt UNESCO-Preis

(v.l.) Jochen Fasco (TLM), ein Mitglied der Jury, der Preisstifter, Seine Exzellenz Dr. Majed Bin Ali Al-Noaimi und Mechthild Appelhoff (LfM). Foto: Michael Schnell
(v.l.) Jochen Fasco (TLM), ein Mitglied der Jury, der Preisstifter, Seine Exzellenz Dr. Majed Bin Ali Al-Noaimi und Mechthild Appelhoff (LfM). Foto: Michael Schnell

Internationale Auszeichnung für Medienkompetenzprojekt der Landesmedienanstalten

Als erste deutsche Einrichtung hat das Internet-ABC gestern in Paris den angesehenen King-Hamad-bin-Isa-Al-Khalifa-Preis der UNESCO erhalten. Mit dieser Auszeichnung würdigt die internationale Fachjury den vorbildlichen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Bildung. Das Internet-ABC konnte als einziges der 51 eingereichten Projekte alle gesetzten Standards der Jury erfüllen und erhielt für sein Gesamtkonzept die volle Punktzahl.

Mehr


21. LfM-Hörfunkpreis vergeben

Preisträger 21. LfM-Hörfunkpreis. Foto: ©Uwe Völkner/FOX
Preisträger 21. LfM-Hörfunkpreis. Foto: ©Uwe Völkner/FOX

Bei einer großen Galaveranstaltung wurden am 16. November die LfM-Hörfunkpreise 2012 in Düsseldorf vergeben. Neun herausragende journalistische Leistungen im privaten Hörfunk wurden dabei prämiert. Noch nie gab es so viele Wettbewerbsbeiträge wie in diesem Jahr - die Jurys mussten ihre Wahl aus über 200 Einsendungen treffen.

Zur Pressemitteilung

Zur Fotodokumentation

 


9. LfM-Bürgermedienpreis 2012

Bürgermedienpreis 2012: Gewinnerinnen und Gewinner in der Altersgruppe 'Kinder'. Foto: ©Uwe Völkner/FOX
Bürgermedienpreis 2012: Gewinnerinnen und Gewinner in der Altersgruppe 'Kinder'. Foto: ©Uwe Völkner/FOX

Glückliche Gewinner und strahlende Gesichter gab es am Freitag, dem 9. November 2012, als im Theater Colosseum in Essen zum neunten Mal der LfM-Bürgermedienpreis vergeben wurde. Diese Auszeichnung steht für herausragende Programmleistungen im Bürgerfunk und im Ausbildungs- und Erprobungsfernsehen. Auch je ein Publikumspreis wurde wieder vergeben.

Zur Fotodokumentation

Mehr Infos zum Preis finden Sie hier.


Zwischen Selbstoffenbarung und Privatheit: Wie schützen junge Menschen ihre Daten?

Die Vorstellung der neuen Studie zum Datenschutzverhalten junger Menschen traf auf großes Interesse. Foto: Uwe Völkner/Fox
Die Vorstellung der neuen Studie zum Datenschutzverhalten junger Menschen traf auf großes Interesse. Foto: Uwe Völkner/Fox

Freizügige Fotos, Infos über Stress mit den Eltern oder über Zoff in der Clique – das sogenannte Selbstoffenbarungsverhalten ist besonders bei Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren ausgeprägter als bei anderen Altersgruppen – und damit ein Risiko, weil fraglich ist, ob und welche vertraulichen Inhalte überhaupt in sozialen Netzwerken wie Facebook Eingang finden sollten. Dies sind zwei wesentliche Ergebnisse der neuen Studie der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) zum Datenschutzverhalten junger Menschen im Netz. Die LfM-Studie „Digitale Privatsphäre: Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen“ wurde am 29. Oktober 2012 im Rahmen einer Fachtagung in Düsseldorf vorgestellt. mehr


9. LfM-Bürgermedienpreis 2012

Glückliche Gewinner und strahlende Gesichter wird es am Freitag, den 9. November 2012 wieder geben, wenn im Theater Colosseum in Essen zum 9. Mal der LfM-Bürgermedienpreis vergeben wird. Diese Auszeichnung steht für herausragende Programmleistungen im Bürgerfunk und im Bürgerfernsehen.

Mehr Infos zum Preis finden Sie hier.


Medienrechtler und KEK-Mitglied Dieter Dörr über die Medienkonzentration in NRW: „Vielfalt besonders im lokalen Raum nicht gesichert; Gesetzgeber muss nachlegen“

Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der Medienkommission der LfM, mit Prof. Dr. Dieter Dörr, Mitglied der KEK. Foto: LfM/Näder
Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der Medienkommission der LfM, mit Prof. Dr. Dieter Dörr, Mitglied der KEK. Foto: LfM/Näder

Der Medienrechtler Prof. Dieter Dörr hat auf die Gefahr mangelnder Vielfalt bei lokalen Medienangeboten in Nordrhein-Westfalen hingewiesen. Bei einem Besuch der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) am Freitag, 28. September, sagte er, das Mediengesetz des Landes lasse zu, dass auch in großem Stil Medienkonzentration entstehen kann. „Vor allem die Aktivitäten lokaler Zeitungsverlage in NRW bei elektronischen Medien und im Internet können eine Abnahme an publizistischer Vielfalt bewirken. Der Gesetzgeber muss hier eingreifen.“ Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der LfM-Medienkommission, sagte, die Landesanstalt für Medien werde die praktischen Erfahrungen mit den Lokalfernsehaktivitäten der Verleger auswerten. Mehr

 

Video-Statements von Prof. Dieter Dörr und Dr. Frauke Gerlach

Download Video:MP4

Download Video:MP4


Der 'Info-Kompass' hilft beim bewussten Umgang mit dem Internet

Covergrafik Info-Kompass - Link zum Online-Bestellsystem

Warum sind die ersten Suchergebnisse im Internet nicht immer die besten? Welche Daten gebe ich bei der Suche unbewusst an Dritte weiter? Wie bewerte ich Informationen? Diese und viele andere Fragen beantwortet die neue Publikation „Der Info-Kompass", die am 24. September in Düsseldorf von der LfM und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) auf einer gemeinsamen Fachtagung vorgestellt wurde. Die 130-seitige Broschüre will mit Tipps die Informationskompetenz speziell bei Erwachsenen fördern.  Mehr

„Heißer Herbst“ für die LfM

In Herbst finden mehrere Tagungen zu aktuellen Themen statt. Den Anfang machten am 19. September die „Medienkompetenz in der Ganztagshauptschule“. und am 24. September die Tagung „Informationskompetenz online. Zwischen Souveränität und Kontrollverlust?“, die in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission veranstaltet wurde. Am 29. Oktober lädt die LfM dann unter dem Titel „Gläserne Freunde?“ zur Vorstellung der Ergebnisse der LfM-Studie zum Thema „Heranwachsende und Datenschutz in Sozialen Netzwerken“ ein. Und vom 5. bis 7. Dezember findet in Köln mit Förderung durch die LfM der Kongress „Vision Kino 12: Film - Kompetenz - Bildung" statt.

Ausführlichere Informationen und einen Link zur Anmeldung finden Sie jeweils im entsprechenden Kalenderblatt.

Video-Statements von Dr. Jürgen Brautmeier und Dr. Verena Metze-Mangold zur Tagung 'Informationskompetenz online'

Download Video:MP4

Download Video:MP4


Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann zu Gast bei der Medienkommission

Dr. Marc Jan Eumann, Dr. Frauke Gerlach und Dr. Jürgen Brautmeier. Foto: Dorothea Näder, LfM
Dr. Marc Jan Eumann, Dr. Frauke Gerlach und Dr. Jürgen Brautmeier. Foto: Dorothea Näder, LfM

„Föderalismus für die Gewährleistung von Medienvielfalt besonders wichtig

Nordrhein-Westfalens Medienstaatssekretär Dr. Marc Jan Eumann hat sich für eine Stärkung der plural zusammengesetzten Gremien bei der Aufsicht über den privaten Rundfunk ausgesprochen. Angesichts von komplexen Themen wie etwa der Digitalisierung seien die Anforderungen an die Medienaufsicht gestiegen, sagte Eumann bei seinem Besuch der Medienkommission in der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) am 31. August in Düsseldorf. Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der Medienkommission, betonte ebenfalls die Wichtigkeit einer starken Medienaufscht.

Pressemitteilung hierzu und zu den weiteren Entscheidungen der Medienkommission

Video-Statements Marc Jan Eumann und Frauke Gerlach

Download Video:MP4

Download Video:MP4


Audio-Technik zum Mitnehmen

Logo des Projekts "Hören mit Qualität"
Logo des Projekts "Hören mit Qualität"

AUDITORIX für die Grundschule: Die neue Webseite bietet fertige medienpraktische Übungen und modulare Unterrichtseinheiten mit engem Bezug zum Medienpass NRW.

Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 und pünktlich zur NRW-weiten Einführung des „Medienpass NRW“ für die Grundschule startet das AUDITORIX Projekt von INITIATIVE HÖREN e. V. und Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) mit neuen Angeboten für Lehrkräfte.

 mehr

 


Medienversammlung.NRW 2012 - Medien und Menschenwürde

Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der Medienkommission der LfM, im Gespräch mit nrwision. Foto: ©Jürgen Schulzki/FOX
Dr. Frauke Gerlach im Gespräch mit nrwision. Foto: ©Jürgen Schulzki/FOX

Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat bei der 6. Medienversammlung.NRW das komplexe Thema Medien und Menschenwürde gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von Politik und Regulierung, Medienmachern und -experten sowie ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Casting-Shows diskutiert und nach Lösungen gesucht. Austausch und Dialog zwischen Referierenden und Publikum haben die Veranstaltung am 3. Juli 2012 in Köln bestimmt.

Tagungsbericht

Bildergalerie und weitere Infos hier (externer Link)

Eine Sondersendung zum Thema gibt es auf nrwision ab dem 30. Juli - und hier geht es zur Themenseite "Medien und Menschenwürde".


Schöne neue Medienwelt: Vernetzt, offen, mobil.

Logo Medienforum.NRW 2012

Beim 24. Medienforum.NRW haben vom 18. bis 20. Juni 2012 in Köln internationale Branchenexperten über die Entwicklung der Medien im digitalen Zeitalter diskutieren. Das Thema des Kongresses mit mehr als sechzig Einzelveranstaltungen lautet in diesem Jahr „Schöne neue Medienwelt: vernetzt, offen, mobil.“ Wer neben Hannelore Kraft, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Bruce Paisner teilnahm und welche Themen in diesem Jahr auf der Agenda standen, lesen Sie hier.

Pressemitteilung zum "Festakt 25 Jahre LfM"

LfM-Chronik: Die wichtigsten Entscheidungen und Entwicklungen seit 1987

Die Reden des Direktors und der Kommissionsvorsitzenden finden Sie hier.

 


Vorderseite des Bewerbungsflyers "Medienscouts NRW"
Vorderseite des Bewerbungsflyers "Medienscouts NRW"

Die Medienscouts NRW gehen in eine neue Runde

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Pilotprojekts "Medienscouts NRW" führt die LfM NRW das Projekt weiter. Um der großen Nachfrage besser gerecht werden zu können, erfolgt die Bewerbung erstmals über die kommunalen Schulträger. Bis zu zehn Kommunen erhalten die Möglichkeit, schulformübergreifend in jeweils bis zu zehn Schulen neue Medienscouts und Beratungslehrer/innen ausbilden zu lassen. Das Projekt richtet sich dabei an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klasse (Sek I) in Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie Gymnasien.

Mehr 

 

 


NRW-Tag in Detmold

Auditorix-Maskottchen mit Kindern

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) präsentierte sich mit ausgewählten Medienprojekten auf dem NRW-Tag am 27. und 28. Mai in Detmold. Im Mittelpunkt standen dabei Aktivitäten am und im gemeinsamen Zelt der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und der LfM.

Walking Act Auditorix (das Maskottchen der gleichnamigen Initiative) sorgte für ausreichend Unterhaltung bei den kleinen Gästen. 

Zur Fotodokumentation


Kongress „Der Medienpass NRW in der Grundschule“

Plakat zum Kongress 'Der Medienpass NRW"
Plakat zum Kongress 'Der Medienpass NRW"

der Medienpass NRW für die Grundschule wird derzeit an rund 70 Pilotschulen erprobt. Nach Auswertung der Erfahrungen und einer entsprechenden Überarbeitung steht er ab dem Schuljahr 2012/2013 allen Grundschulen in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Am  16.06.2012 möchte die Initiative Medienpass NRW im Rahmen eines Kongresses Bilanz der Erprobungsphase ziehen und Unterrichtsideen sowie außerschulische Kooperationsangebote für die Vermittlung von Medienkompetenz vorstellen.

Mehr 


Ausschreibung DAB+ - Pilotversuch

Zuweisung digitaler terrestrischer Übertragungskapazitäten für die landesweite Verbreitung oder Weiterverbreitung von privatem Hörfunk in digitaler Technik (DAB+)

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat am 23. April 2012) die Ausschreibung eines Pilotversuches DAB+ gestartet. Zur Durchführung eines bis 31. Juli 2014 befristeten Pilotversuches stehen ab sofort ein Drittel der Kapazität eines landesweiten sog. Multiplexes zur Verfügung; das heißt, je nach Audioqualität bis zu fünf Hörfunkprogramme (inkl. programmbegleitende Informationen) zur landesweiten programmlichen Nutzung für Hörfunk in digitaler Technik (DAB+). Die Antragsfrist beginnt am 23. April 2012 und endet am 25. Juni 2012, 12.00 Uhr (Ausschlussfrist).

Die komplette Ausschreibung ist hier abrufbar.


Mobiles Internet, Smartphone & Co: Was muss ich wissen?

Neue Ausgabe der LfM-Schriftenenreihe DIGITALKOMPAKT

Smartphones, Tablets und E-Reader sind allgegenwärtig. Immer mehr Geräte und Tarife werden angeboten. Doch für wen eignet sich welches Gerät, was sollte es bieten – und was kostet das? Die neue LfM-Broschüre „Mobil ins Netz. Smartphone & Co einfach auf den Punkt gebracht“ gibt leicht verständliche Antworten auf die wichtigsten Fragen. Autor ist der Medienexperte Werner Lauff.
Mehr


Fachtagung "Anschluss statt Ausschluss"

Wie funktioniert inklusive Medienbildung in Schulen?

Mehr als 200 Pädagogen/- innen, Erzieherinnen, Lehrer und Wissenschaftler haben am 23. März über Möglichkeiten und Grenzen der sog. inklusiven Medienbildung debattiert: Wie können Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt und barrierearm mit Medien umgehen?

Die Tagung wurde veranstaltet von der TU Dortmund und der LfM, in Kooperation mit den beiden Landschaftsverbänden und der Medienberatung NRW.

Sehen Sie hier die Fotodokumentation und lesen Sie den Tagungsbericht.

 

Prof. Christian Bühler und Prof. Ingo Bosse (beide TU Dortmund); Dr. Dörte Hein (LfM); Bild: LfM
Prof. Christian Bühler und Prof. Ingo Bosse (beide TU Dortmund); Dr. Dörte Hein (LfM); Bild: LfM

Zu Gast in der LfM: Iris Berben und Bjarne Mädel

Bekanntgabe der Grimme-Preisträger 2012

Die Preisträger des diesjährigen Grimme-Preises wurden heute im Rahmen einer Pressekonferenz in der Landesanstalt für Medien (LfM) bekannt gegeben. Mit dem Grimme-Preis werden Fernseh-Produktionen ausgezeichnet, die laut Statut in Form und Inhalt modellhaft für die Fernsehpraxis sind. Zu Gast in der LfM waren unter anderem die Grimme-Preisträger Iris Berben und Bjarne Mädel.

Mehr

Grimme-Preisträger Bjarne Mädel und Iris Berben mit dem Moderator der diesjährigen Preisverleihung, Michael Steinbrecher. (v.l.n.r.) Foto: Dorothea Näder, LfM
Grimme-Preisträger Bjarne Mädel und Iris Berben mit dem Moderator der diesjährigen Preisverleihung, Michael Steinbrecher. (v.l.n.r.) Foto: Dorothea Näder, LfM

Antenne Deutsch/Land 2012

Teilnehmerinnen und Teilnehmer 2011. Foto: LfM
Teilnehmerinnen und Teilnehmer 2011. Foto: LfM

Ausschreibung hat begonnen

Zum vierzehnten Mal veranstalten die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und das Goethe Institut e. V. (GI) im Oktober das vierwöchige Stipendiatenprogramm „Antenne Deutsch/Land“ für junge deutschsprachige Radiojournalistinnen und -journalisten aus der ganzen Welt.

Ziel des Radioprojektes ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen praxisnahen Erfahrungsaustausch zu bieten und ihnen ein vielfältiges und zeitgemäßes Bild von Deutschland zu vermitteln.

Mehr


Schriftenreihe Medienforschung der LfM jetzt auch online

Die LfM hat in mittlerweile 70 Bänden die Ergebnisse ihrer Forschungsvorhaben in der Schriftenreihe Medienforschung veröffentlicht. Die im Vistas Verlag erschienenen Publikationen werden als neuer Service ab Band 51 nun auch in digitaler Fassung allen Interessierten kostenlos als PDF zur Verfügung gestellt. Ab jetzt werden alle Studien ein Jahr nach ihrer Veröffentlichung ergänzend als Download bereitgestellt.


„Kompetent beraten in Medienfragen – aktuelle Entwicklungen in der Medienwelt“

LfM-Tagung am 23. Februar in Bonn

aktuelle Pressemitteilung zu Netzsperren und ACTA

Im Rahmen der Veranstaltung werden vier verschiedene Themen aus den Bereichen der Fernseh- und Internetnutzung aufgegriffen und diskutiert. Dabei handelt es sich zum einen um die Wirkung von Fernsehen am Beispiel von Castingshows, zum anderen um die Integration von Werbung innerhalb von Internetseiten für Kinder. Zudem soll über sog. Netzsperren diskutiert werden. Damit setzt die LfM ihre Reihe zu den Schwerpunkten Medienkompetenz und Aufsichtsfragen fort. Holger Girbig, Leiter des Bereichs Aufsicht und Programme, erläutert, warum die LfM eine solche Fachtagung anbietet (Video-O-Ton).

Mit über 200 Anmeldungen ist der Workshop komplett ausgebucht.

Der Tagungsbericht sowie eine Fotodokumentation werden nach der Tagung hier bereit gestellt.

Und hier geht es zu den Tagungsdokumentationen von Dr. Maja Götz, Prof. Dr. Marco Gercke, Birgit Guth und Katja Rauchfuß.


Auszeichnung mit dem „digita 2012“:

Dr. Simone Ehming von der Stiftung Lesen mit der Geschäftsführerin des Vereins Internet-ABC e. V., Mechthild Appelhoff (LfM); daneben Dr. Bernd Althusmann, Kultusminister Niedersachsen, Moderator Morten Hendricks, IBI, und Laudator Hans Jürgen Gorsler, Niedersächsisches Kultusministerium. Foto: LfM
Dr. Simone Ehming von der Stiftung Lesen mit der Geschäftsführerin des Vereins Internet-ABC e. V., Mechthild Appelhoff (LfM); daneben Dr. Bernd Althusmann, Kultusminister Niedersachsen, Moderator Morten Hendricks, IBI, und Laudator Hans Jürgen Gorsler, Niedersächsisches Kultusministerium. Foto: LfM

Internet-ABC ist ausgezeichnetes Bildungsangebot

Das Gemeinschaftsprojekt der Landesmedienanstalten Internet-ABC e. V. ist gestern mit dem deutschen Bildungsmedienpreis „digita 2012" ausgezeichnet worden.
Im Rahmen der Bildungsmesse didacta erhielt die Medienkompetenzinitiative für ihr Onlineangebot www.internet-abc.de den Preis in der Kategorie „Allgemeinbildende Schule, Sparte Grundschule".

Die Fachjury überzeugte vor allem die gelungene zielgruppengerechte Ansprache der Lern-, Spiel- und Informationsangebote und die Laudatio gab den Verantwortlichen den Wunsch mit auf den Weg, dass das Internet-ABC weiterhin eine erste Adresse bleibe, von der wegweisende Impulse zur Weiterentwicklung von Medienkompetenz bei Jung und Alt ausgehen mögen.

Mehr

 


klicksafe und Kristina Schröder

Schülerinnen und Schüler der Berliner Phorms-Schule mit Albrecht Bähr (2. Reihe, v. l.), Anneke Kim Sarnau (sitzend), Ministerin Dr. Kristina Schröder, Dr. Jürgen Brautmeier und Jörg Pilawa. Foto: klicksafe / Thomas Meyer - Ostkreuz
Schülerinnen und Schüler der Berliner Phorms-Schule mit Albrecht Bähr (2. Reihe, v. l.), Anneke Kim Sarnau (sitzend), Ministerin Dr. Kristina Schröder, Dr. Jürgen Brautmeier und Jörg Pilawa. Foto: klicksafe / Thomas Meyer - Ostkreuz

Rund um den Globus wird am 7. Februar der Safer Internet Day veranstaltet. Aus diesem Anlass rufen die Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und die EU-Initiative klicksafe zu mehr Verantwortung beim Umgang mit den digitalen Medien auf. Unterstützt wird das klicksafe-Engagement auch von Jörg Pilawa und der Schauspielerin Anneke Kim Sarnau. „Beim Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen mit dem Internet tragen alle Verantwortung – Unternehmen, Politik, Schule, Eltern aber auch jede und jeder Einzelne“, sagte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder anlässlich des klicksafe-Pressetermins in der Berliner Phorms-Schule.

Mehr


LTE IN NRW – Öffentliche Bürger-Informationsveranstaltung in Düsseldorf

NEU: Tagungsbericht

In der Landeshauptstadt Düsseldorf startet die LfM am 13. Februar 2012 mit der ersten öffentlichen Bürger-Informationsveranstaltung "LTE IN NRW: Chancen und Herausforderungen“. Experten aus verschiedenen Unternehmen und Institutionen werden ihre jeweiligen Standpunkte vertreten und auf die Fragen der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger eingehen, z. B.: Wie leistungsfähig ist LTE? Welche Geräte werden bisher angeboten? Unterscheiden sich die neuen LTE-Tarife von bisher verfügbaren Angeboten? Kann es zu Störungen des digitalen TV-Empfangs oder von Funkmikrofon-Anlagen kommen?
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich – per E-Mail an info@lte-nrw.de oder telefonisch unter 0211 / 87 63 60 80.

Wann: Montag, 13. Februar 2012, 17.00 Uhr
Wo: Landesanstalt für Medien NRW (Zollhof 2, 40221 Düsseldorf)

Weitere Informationen: www.lte-nrw.de/veranstaltungen


Sicherheit im Internet: Gesucht werden die besten Webangebote und Medienkompetenzprojekte

Tessa Mittelstaedt, Tatort-Schauspielerin und klicksafe Preispatin beim klicksafe Preis 2011. Foto: ©Grimme-Institut/Jens Becker
Tessa Mittelstaedt, Tatort-Schauspielerin und klicksafe Preispatin, beim klicksafe Preis 2011. Foto: ©Grimme-Institut/Jens Becker

Die EU-Initiative klicksafe zeichnet auch in diesem Jahr wieder herausragende Leistungen zur Förderung der Medienkompetenz und sicheren Nutzung des Internets aus. Bis zum 15. März 2012 können Vorschläge und Bewerbungen für den „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ eingereicht werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Grimme Online Award am 20. Juni 2012 in Köln statt.

Mehr


Neue Ausgabe der Digitaltrends LfM

 

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) gibt zum zweiten Mal das Magazin Digitaltrends LfM heraus. Die neue Ausgabe des Magazins beschäftigt sich mit dem Thema „Mobile Media“.

Was wir heute mit dem Begriff „mobiles Internet“ verbinden, ist erst der Anfang der Entwicklung, denn die Verknüpfung von mobilen Endgeräten, sozialen Netzwerken und lokalen Informationen bietet eine Fülle neuer digitaler Möglichkeiten. Einige stellen wir in der zweiten Ausgabe von Digitaltrends LfM vor.

Das Magazin finden Sie hier.