01.03.2018

Zugangseröffnung nach § 3 EGovG NRW

Zugangseröffnung nach § 3 Abs. 1 EGovG NRW i.V.m. § 3a Abs. 1 VwVfG NRW

  • Die Übermittlung von externen Daten in den digitalen Briefkasten der LfM (https://files.lfm-nrw.de:443/submit/poststelle) ermöglicht eine verschlüsselte Übertragung von Texten und Dokumenten.
  • Die Übertragung erfolgt ohne umständlichen Registrierungsprozess. Die hier übermittelten Dokumente dürfen bzw. können digital signiert werden und sind – sofern sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur im Sinne des Vertrauensdienstegesetzes versehen werden – auch schriftformwahrend. Anerkannt werden jedoch nur die von der Bundesnetzagentur akkreditierten Signaturverfahren.
  • Formfreie Angelegenheiten werden (soweit der LfM bekannt) per unverschlüsselter E-Mail, ansonsten per Post beantwortet.
  • Die Angabe einer postalischen Anschrift ist erforderlich, da technische oder rechtliche Gründe gegen eine Antwort auf elektronischem Wege sprechen können.
  • Formgebundene Angelegenheiten werden per Post beantwortet.
  • Die hier eingehende digitale Post wird von der Poststelle der LfM an die entsprechenden Stellen innerhalb der LfM weitergeleitet.
  • Im Übrigen gelten die gleichen Einschränkungen bezüglich Dateianhänge, Größenbeschränkungen und Virenschutz wie bei der Kommunikation über De-Mail (vgl. Punkt 2).

Zugangseröffnung nach § 3 Abs. 2 EGovG NRW

Die Übermittlung von De-Mails an die LfM über poststelle@lfm-nrw.de-mail.de ist sowohl für den formlosen als auch für den formgebundenen Schriftverkehr möglich. Schicken Sie eine De-Mail, wird diese über die Poststelle innerhalb der LfM an die zuständige Person weitergeleitet. Senden Sie eine De-Mail an uns, gehen wir davon aus, dass Sie für diese Angelegenheit auch eine Antwort per De-Mail wünschen.

Die LfM eröffnet diesen Zugang für De-Mails eingeschränkt unter folgenden Bedingungen:

1. Dateianhänge
Werden Dateianhänge an die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen versandt, so ist zu beachten, dass nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützt werden. Folgende gängige Dateiformate werden aktuell unterstützt:

  • ASCII-und Rich-Textdateien (*.txt, *.rtf),
  • JPEG-, PNG- GIF-und BMP-Grafikdateien (*.jpg, *.jpeg, *.png, *.gif, *.bmp),
  • Adobe PDF (*.pdf),
  • Microsoft Word-, Excel-, PowerPoint-und Project-Dateien ab Version 2007 sofern sie keine Makros oder eingebettete Objekte (OLE) enthalten (*.docx, *.xlsx, *.pptx,*.mpp),
  • OpenOffice Text-, Spreadsheet-und Presentation-Dokumente sofern sie keine Makros oder eingebettete Objekte (OLE) enthalten (*.odt, *.ods, *odp)

Dateien, die mit einem Kennwort verschlüsselt sind oder solche, die selbst ausführbar sind beziehungsweise ausführbare Bestandteile enthalten (zum Beispiel mit den Dateiendungen *.exe und *.bat- sowie Office-Dateien mit Makros), werden nicht entgegengenommen.

Bitte begrenzen Sie die Größe der E-Mail(anhänge) auf 50 MB.

Sollte die De-Mail bzw. enthaltene Dateianhänge, welche Sie der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen übersenden, von Virenschutzprogrammen als infiziert erkannt werden, können diese nicht angenommen werden beziehungsweise wird die De-Mail ungelesen gelöscht. Sie erhalten daraufhin eine Benachrichtigung, dass ihre De-Mail nicht angenommen werden konnte.

2. De-Mail in schriftform-wahrender Versandart nach § 5 Abs. 5 des De-Mail-Gesetzes
Sollte durch Gesetz die Schriftform für bestimme Schreiben angeordnet sein, wäre grundsätzlich eine eigenhändige Unterschrift Ihrerseits notwendig.
Wir haben den Zugang für schriftform-wahrende De-Mails eröffnet. Dies ersetzt Ihre eigenhändige Unterschrift. Für die rechtsverbindliche elektronische Versendung von schriftformbedürftigen Dokumenten nutzen Sie bitte De-Mails in der Versandoption nach § 5 Abs. 5 des De-Mail-Gesetzes. Die gesetzliche Voraussetzung ist erfüllt, wenn bei der Versendung der De-Mail die Versandoption „absenderbestätigt“ gewählt wurde.

3. Schließen des D-Mail-Postfachs
Sollten Sie Ihr De-Mail-Postfach wieder schließen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung, damit wir nicht weiter mit Ihnen per De-Mail kommunizieren.

Für alle anderen E-Mail-Kontaktformulare, Web-Formulare, Mailadressen sowie personenbezogene Mail-Adressen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen wird kein rechtsverbindlicher Zugang eröffnet.

Weiterhin können Sie uns schriftliche Anträge und entsprechende Unterlagen per Post an Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Postfach 103443, 40025 Düsseldorf, zukommen lassen.