Internet-Radio

Bild: "You can more" (c) fotolia

Die Zeiten, da nur Rundfunkanstalten eigene Radiosendungen präsentierten, sind längst vorbei. Seit der Einführung des Internetradios kann jeder PC-Nutzer mit Anschluss ans Web seine eigenes Hörfunkprogramm produzieren und verbreiten. Seit dem Inkrafttreten des 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrags am 1. Juni 2009 sind Internetradios, die im sogenannten Streaming-Verfahren verbreitet werden und 500 und mehr Hörern technisch zugänglich sind, außerdem nicht mehr genehmigungs-, sondern nur noch anzeigepflichtig.

Internetradios die weniger als 500 Hörern zeitgleich zugänglich sind, oder im Abrufverfahren (Audio-Dateien werden von einem Server im Abrufverfahren geladen) verbreitet werden, sind von Genehmigungs- und Anzeigepflicht ausgenommen.