Publikation | 05.02.2018

Programmbeobachtung und Programmbeschwerden

Privater Rundfunk (TV und Radio) unterliegt gesetzlich vorgeschriebenen Programmanforderungen. Auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
Die Dezember-Ausgabe des Prüfreports gibt einen Überblick auf Schwerpunktthemen, die die LfM in den vergangenen Monaten in besonderer Weise beschäftigt haben: Hassreden im Netz und Werbung in sozialen Netzwerken („Influencer-Marketing“). Außerdem gibt es eine Auswahl an Beschwerden aus den Bereichen Rundfunk, Hörfunk und Internet, die 2017 bei der LfM eingegangen sind sowie eine Statistik, wie viele Beschwerden insgesamt bei der LfM eingegangen sind.

Somit gibt diese Spezialausgabe des Prüfreports einen Überblick über die wesentlichen Themen, denen sich die LfM im Rahmen ihrer im Landesmediengesetz definierten Aufsichtsfunktion im Jahr 2017 gewidmet hat. Die LfM kommt damit auch ihrer Verpflichtung aus § 88 Abs. 4 LMG NRW nach, im Rahmen ihrer Aufsichtsfunktion Rundfunkprogramme und Telemedienangebote kontinuierlich zu beobachten und hierüber zu berichten.