2016

19.12.2016
Die LfM verabschiedet mit etwa 130 Gästen offiziell Prof. Dr. Jürgen Brautmeier im Rahmen eines Symposiums zum Thema „Rundfunk als öffentliche Aufgabe – auch in der digitalen Welt?“.


14.12.2016
Interner LfM-Workshop zum Thema „Intermediäre – juristische und ökonomische Fragestellungen und erste Ansätze für Regulierungsoptionen“ mit Prof. Dr. Boris Paal (Direktor des Instituts für Medien- und Informationsrecht der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg).


10.12.2016
Vergabe des 15. Campus-Radio-Preises beim LfM-Campus-Radio-Tag in Aachen, an dem etwa 200 junge Medienmacher teilnehmen.


09.12.2016
Die Medienkommission verabschiedet den LfM-Haushalt für das Jahr 2017 in Höhe von etwa 17,1 Millionen Euro. Außerdem soll die „Initiative Eltern+Medien“ auch 2017 gefördert werden. Darüber hinaus verlängert die Kommission den DAB+-Pilotversuch in Nordrhein-Westfalen um drei Jahre, sodass das domradio (Köln) bis zum 31. Dezember 2019 weiter digital senden kann. Als Gast der Kommission erläutert Prof. Dr. Otfried Jarren, Präsident der Eidgenössischen Medienkommission der Schweiz, die Vorteile des geplanten neuen Mediengesetzes der Schweiz für eine effiziente Regulierung unter Konvergenzbedingungen.

Die LfM veröffentlicht ihren Bericht über Programmbeobachtung und Programmbeschwerden 2015/16.


06.12.2016
Die LfM und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) stellen bei der IZI-Jahrestagung in München Ergebnisse einer gemeinsamen Studie vor: Der Großteil der befragten Heranwachsenden ist positiv gegenüber Geflüchteten eingestellt, allerdings hat das Wissen um die „Flüchtlinge“ im Laufe des Jahres 2016 abgenommen.


01.12.2016
Interner LfM-Workshop zum Thema „Extremismus in sozialen Medien“ mit Prof. Dr. Carsten Reinemann (Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München).

30.11.2016
Das Amtsgericht Düsseldorf hebt das Bußgeldverfahren gegen die Unitymedia NRW GmbH auf. Die LfM hatte im Januar 2016 ein Bußgeld in Höhe von 25.000 Euro verhängt, weil der Kabelnetzbetreiber 2015 bei den analogen TV-Programmen Partagierungen vornahm, ohne dass die Medienkommission sich damit befasst hatte. Unitymedia hatte dagegen geklagt.


25.11.2016
Vergabe des 25. LfM-Hörfunkpreises in Düsseldorf für herausragende Radio- und Werbe-Beiträge im nordrhein-westfälischen Lokalfunk. Außerdem zeichnet die LfM-Stiftung Vor Ort NRW erstmals lokalpublizistische Online-Angebote mit dem LfM-Stiftungspreis für Lokaljournalismus aus.


17.11.2016
Die LfM veröffentlicht ihren Medienkompetenzbericht 2015/16.

Die LfM-Stiftung Vor Ort NRW veranstaltet in Kooperation mit dem Zeitungsverlegerverband Nordrhein-Westfalen und dem Vocer Innovation Day ein Round-Table-Gespräch mit Greg Barber (Washington Post).

15.11.2016
Die Initiative D21 e. V. legt in Kooperation mit der LfM ihre aktuellen Forschungsergebnisse zum Stand der Digitalisierung in Deutschland vor.


03.11.2016

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verleiht LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier den Titel eines Honorarprofessors für Geschichte sowie für Kommunikations- und Medienwissenschaft.


29.10.2016
Auf Einladung der LfM diskutieren in Düsseldorf bei der Veranstaltung „Bürgermedien im Gespräch“ etwa siebzig Vertreter von Bürgermedien über die Partizipationspotenziale von Bürgermedien.


05.10.2016

Beim zweiten Regionaltag der LfM-Stiftung Vor Ort NRW beraten in Köln lokale Medienmacher und Experten über Probleme und Potenziale von lokaler (Online-)Berichterstattung.


25.09.2016
Die Medienkommission beschließt, dass die LfM gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Brand von der Universität Duisburg-Essen ein Instrument zur Selbstregulation des eigenen Onlineverhaltens entwickelt.


22./23.09.2016

8. Medientreff.NRW in Bad Honnef mit etwa achtzig Lokalfunk-Programmmachern und -verantwortlichen.


09.09.2016
Die Medienkommission beschließt, dass LfM-Justiziarin Doris Brocker bis Ende 2019 stellvertretende Direktorin der LfM bleibt. Außerdem werden die Zulassungen für die Lokalfunkprogramme Antenne Unna, Antenne Münster, Radio RST (Kreis Steinfurt) und Radio Wuppertal (inkl. Rahmenprogramm von Radio NRW) für je zehn Jahre verlängert. Der Central FM Media GmbH (Antenne Pulheim 97.2) wird eine terrestrische Frequenz für die Dauer von zehn Jahren zugewiesen.


01.09.2016
Die LfM vergibt das Abzeichen „Medienscouts NRW-Schule“ an insgesamt 80 Schulen in NRW, an denen die Arbeit von Medienscouts besonders engagiert unterstützt wird.


19.07.2016
Das Verwaltungsgericht Düsseldorf veröffentlicht sein Urteil, dass die Zuweisung von elf UKW-Frequenzen durch die LfM (vom 23.01.2015) an den Veranstalter Metropol FM rechtswidrig war, weil darüber in einer nichtöffentlichen Sitzung entschieden wurde.


07.07.2016

Die LfM startet das Newsformat „DigiScan. Dein Medien-Update“, das Digitalnews als Push-Nachrichten für Jugendliche bietet.

06.07.2016
Beim ersten Regionaltag der LfM-Stiftung Vor Ort NRW diskutieren in Münster lokale Medienmacher über den Wert der lokalen Berichterstattung.


04.07.2016
In Düsseldorf treffen sich auf Einladung der LfM etwa siebzig Bürgermedien-Vertreter, um über Konzepte für eine neue Online-Bürgermedienplattform zu diskutieren.


01.07.2016
Im Rahmen einer Fachtagung stellen LfM, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e. V. (AJS) und das LVR-Landesjugendamt Rheinland eine gemeinsam erstellte Broschüre mit Tipps für den Umgang mit Hate Speech vor.


28.06.2016
Bei der 10. Medienversammlung NRW der LfM diskutieren in Köln mehr als 150 Teilnehmer zum Thema Meinungsmacht im Internet die Frage „Welche digitale Ethik brauchen Mensch und Maschine?“. In diesem Rahmen spielt auch der Befund einer von der LfM in Auftrag gegebenen Forsa-Befragung eine Rolle, dass mehr als 90 Prozent der 14- bis 24-Jährigen sich bereits online mit Hasskommentaren konfrontiert sahen.


24.06.2016
Die Medienkommission wählt Dr. Tobias Schmid, derzeit Bereichsleiter Medienpolitik bei der Mediengruppe RTL Deutschland, zum neuen Direktor der LfM.

Darüber hinaus beschließt die Kommission die finanzielle Förderung von Bürgerfunk und Bürgerfernsehen (2016/2017) sowie die Verlängerungen der Zulassungen des regionalen TV-Programms center.tv Region Düsseldorf/Neuss sowie der Lokalfunkprogramme Welle Niederrhein (Stadt Krefeld/Kreis Viersen), Radio Ennepe Ruhr (Ennepe-Ruhr-Kreis), Radio Gütersloh (Kreis Gütersloh) und Radio 91.2 (Stadt Dortmund) für je zehn Jahre (inkl. Rahmenprogramm Radio NRW).

07.06.2016
Helmut Hellwig stirbt im Alter von 82 Jahren in Herne. Er war von 1987 bis 1999 Vorsitzender der LfR-Rundfunkkommission.


31.05.2016
Die LfM und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen veröffentlichen in der tv.profiler-Reihe eine neue Publikation für eine Unterrichtsreihe in der Grundschule zum Thema Angst beim Fernsehen, begleitend mit zusätzlichem Ratgeber für Eltern.


20.05.2016

Die von der Medienkommission eingesetzte Findungskommission schlägt Dr. Tobias Schmid einstimmig zur Wahl zum neuen LfM-Direktor vor.

Die Medienkommission beschließt, das Grimme-Institut letztmalig für das Jahr 2016 mit 400.000 Euro zu fördern. Außerdem soll die LfM den Kooperationsvertrag mit der internationalen Filmschule Köln (ifs) kündigen und ihre Beteiligung an der Film- und Medienstiftung NRW (FMS) Ende des Jahres 2016 aufgeben. Hintergrund der Entscheidung ist, dass künftig der WDR die entsprechenden Förderungen übernehmen wird. Darüber hinaus verlängert die Kommission die Zulassungen für die Programme von Radio Bielefeld, Radio Lippe und Radio Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) um zehn Jahre (inkl. Rahmenprogramm von Radio NRW).

28./29.04.2016
Fachtagung „Gesichter des Bürgerfunks“ in Bad Honnef.


28.04.2016

Der Eurovision Song Contest (ESC) erhält in Aachen die 16. Karlsmedaille (Médaille Charlemagne pour les Médias Européens), zu deren Stiftern die LfM zählt.


19.04.2016

Die LfM stellt ihren Bericht zur Medienkonzentration 2015 vor, der vom Dortmunder Medienforschungsinstitut FORMATT erstellt wurde.


15.04.2016

Die Medienkommission beschließt den Aufbau und Betrieb einer zentralen Bürgermedienplattform NRW. Außerdem werden die Zulassungen für die Programme von Radio Köln und Radio Bonn/Rhein-Sieg um zehn Jahre (inkl. Rahmenprogramm von Radio NRW) verlängert, und die Kommission genehmigt die Fortführung des Medienkompetenzprojektes „Handysektor“. Als Gast der Kommission referiert der Schweizer Wissenschaftler Prof. Dr. Vinzenz Wyss über Aspekte der Qualitätssicherung beim schweizerischen Privatrundfunk.


04.04.2016
LfM und Unitymedia kündigen an, dass für das analoge TV-Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen am 30. Juni 2017 der Betrieb eingestellt wird.


23.03.2016

Die Stiftung Vielfalt und Partizipation der LfM bekommt den neuen Namen Vor Ort NRW – LfM-Stiftung für Lokaljournalismus.


19.03.2016
Duisburgs regionaler TV-Sender Studio 47 ist Gastgeber der Verleihung des Deutschen Regionalfernsehpreises „Regiostar“ 2016. Einer der Preise geht an Till Hannes Hümbs (Studio 47 Duisburg).


11.03.2016

Die Medienkommission beschließt, dass NRW.TV ab 25. April nicht mehr in das analoge Angebot von Unitymedia eingespeist wird. Die lokalen/regionalen Programme City Vision (Mönchengladbach), center.tv Düsseldorf und Studio 47 (Duisburg) erhalten neue Kanalplätze. Darüber hinaus werden die Zulassungen für die Programme von Radio Herford und Radio Vest (Kreis Recklinghausen) für weitere zehn Jahre (inkl. Rahmenprogramm von Radio NRW) verlängert. Außerdem wird die weitere Förderung des Vereins Internet-ABC e. V. beschlossen.


04./05.03.2016

Klausurtagung der LfM-Medienkommission in Düsseldorf zum Thema „Die versteckte Meinungsmacht? Herausforderungen für die Medienregulierung durch Intermediäre und virtuelle Plattformen“.

16.-22.02.2016
Die LfM beteiligt sich an einem Stand der Medienanstalten bei der Bildungsmesse didacta in Köln.

19.02.2016
Die Medienkommission beanstandet, dass NRW.TV in 15 Fällen mit mehr als 12 Minuten Werbung pro Stunde gegen Werberegelungen des Rundfunkstaatsvertrages verstieß. Als Gast der Kommission spricht Hans Leyendecker, Leiter des Ressorts Investigative Recherche bei der Süddeutschen Zeitung, über die Rolle von Journalisten in der öffentlichen Kommunikation.

28.01.2016
Die LfM verhängt wegen einer Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld in Höhe von 25.000 Euro gegen den Kabelnetzbetreiber Unitymedia NRW GmbH. Der Netzbetreiber hatte 2015 die Programme KIKA und arte sowie Phoenix und 3sat jeweils zeitpartagiert in seine analogen Kabelnetze eingespeist, ohne dass vorher die Medienkommission damit befasst war.

22.01.2016
Die Medienkommission beschließt, dass die LfM in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Vielfalt und Partizipation weitere Mittel für die Förderung von sieben journalistischen Weiterbildungsprojekten vergibt. Außerdem wird das Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Forschungsprojekt „Extremismus in sozialen Medien“ beauftragt, und die LfM unterstützt weiterhin das FLIMMO-Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e. V.