Pressemitteilung | 07.02.2014

Mit dem Internet-ABC „Wissen wie´s geht!“

Smartphones für Kinder: Nur mit der richtigen Einstellung!

Können Eltern ihren Kindern mit gutem Gewissen ein Smartphone anvertrauen? Anlässlich des weltweiten Safer Internet Days rückt die Medienkompetenz-Initiative Internet-ABC mit Unterstützung von handysektor.de das Thema Smartphone-Sicherheit in den Fokus. Internet-taugliche Handys bieten viele Anwendungsmöglichkeiten. Doch bevor Eltern ihren Kindern ein solches Gerät überlassen, sollten sie auch die sicherheitsrelevanten Aspekte bedenken. Auf dem werbefreien und mehrfach preisgekrönten Internetportal www.internet-abc.de finden Erwachsene nun viele Informationen und Tipps, wie sie die Smartphones ihrer Kinder sicherer machen. 


Ob an der Bushaltestelle, im Supermarkt, im Kino oder in der Fußgängerzone – Smartphones sind mittlerweile nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Es wird geknipst, gegoogelt, gefacebookt, gewhatsappt oder einfach nur Musik gehört. Klar, dass auch Kinder und Jugendliche als „Digital Natives“ hier nicht außen vor bleiben wollen. An Schulen und im Freundeskreis bietet das Smartphone Unterhaltung, ist Kommunikationsmittel und nicht zuletzt auch Statussymbol.


Um zu verhindern, dass Kinder bei Freunden und über öffentliche Hotspots unbehelligt auf ungeeigneten Internetseiten surfen oder bestimmte, teils sogar unerlaubte Inhalte aller Welt zugänglich machen, bietet das Internet-ABC in Kooperation mit der Initiative handysektor.de einen „Wissen wie´s geht!“-Schwerpunkt: Anlässlich des Safer Internet Days 2014 finden Eltern auf internet-abc.de wichtige Hinweise zu den Gefahren, die Smartphones für Kinder darstellen. Außerdem bekommen sie zahlreiche Tipps, um die Geräte ihres Nachwuchses entsprechend zu sichern. Berücksichtigt werden hierbei vor allem die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Betriebssysteme. Mit den richtigen Einstellungen können Smartphones Kindern dann guten Gewissens anvertraut werden. Darüber hinaus beantwortet das Internet-ABC auf seinem Eltern- und Pädagogen-Portal die wichtigsten Fragen rund um alltägliche Probleme mit den Handys. Die rechtlichen Hintergründe werden erklärt, und es gibt pädagogische Empfehlungen und Informationen zu Nutzungszeiten, Medienerziehung und der Bedeutung des Internets in der familiären Lebenswelt.


Über den Safer Internet Day


Weltweit rückt der Safer Internet Day das Thema Internetsicherheit in den Fokus. Der Aktionstag findet jedes Jahr im Februar statt. Initiiert wird der Safer Internet Day von der Europäischen Union, organisiert wird er von Initiativen rund um den Globus. Ziel ist es, über Aktionen und Medienkampagnen die Menschen zu mobilisieren, sich mehr für die Sicherheit im Netz einzusetzen. Auch in Deutschland sind wieder zahlreiche Aktionen zum Safer Internet Day geplant. Nähere Informationen gibt es unter: www.klicksafe.de/sid/.


Über das Internet-ABC


Das Internet-ABC ist ein spielerischer Ratgeber für den Einstieg ins Internet. Als Kompass zur Orientierung bietet es praxisnahe und leicht verständliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem World Wide Web. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren und auf eigenen Seiten an Eltern und Pädagogen. Die Website ist nicht kommerziell, sicher und werbefrei. Das Projekt wird von dem gemeinnützigen Verein Internet-ABC e. V. getragen, dem die 14 deutschen Landesmedienanstalten angehören. Fördermitglieder sind die Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, der Deutsche Kinderschutzbund e.V., die Evangelische Kirche in Deutschland, die Initiative D21 e.V. und die Stiftung Digitale Chancen. Die Website steht seit 2005 unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Die Projektdurchführung obliegt dem Verein Internet-ABC und dem Grimme-Institut, Marl. Für seine medienpädagogische Arbeit wurde das Internet-ABC bereits mehrfach ausgezeichnet. In 2012 erhielt der Verein als erste deutsche Einrichtung den internationalen King-Hamad-bin-Isa-Al-Khalifa-Preis der UNESCO und wurde zudem mit dem Deutschen Bildungsmedienpreis digita 2012 und der Comenius-EduMedia-Medaille geehrt.

Über Handysektor

Handysektor ist ein werbefreies Informationsangebot für Jugendliche, das diese bei einem kompetenten Umgang mit mobilen Medien unterstützen will. Die Webseite ist ein gemeinschaftliches Projekt der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs). Die Projektleitung hat Markus Merkle (mecodia GmbH) inne.

Weitere Informationen

Mechthild Appelhoff / Gabriele Becker / Anja Haubrich 
Geschäftsstelle Internet-ABC e.V. 
c/o Landesanstalt für Medien NRW 
Zollhof 2, D-40221 Düsseldorf 
Tel: 0211/77007-172 
Mail: internet-abc@lfm-nrw.de