Pressemitteilung | 15.09.2014

Pädagogen-Spezial: Handy in der Schule

Täglich sind Lehrerinnen und Lehrer mit Smartphones konfrontiert – jedoch nicht unbedingt mit den eigenen, sondern vielmehr mit den mobilen Geräten ihrer Schülerinnen und Schüler. Unter den Tischen wird gechattet, vom Tafelaufschrieb werden Bilder gemacht und immer wieder kann es auch vorkommen, dass ein Gerät laut klingelt. Oft wird das Smartphone dabei als störend wahrgenommen. Dabei sind die Möglichkeiten, das Gerät produktiv in den Unterricht einzubinden, vielfältiger denn je. In einem Pädagogen-Spezial zeigt www.handysektor.de zum Schuljahresstart didaktisch-methodische Einsatzmöglichkeiten von Smartphones im Unterricht.

Lern-Apps für den Unterricht

Im Englischunterricht wird das Smartphone kurzerhand zum Wörterbuch, in Mathematik zum Taschenrechner, in Deutsch zum Duden und in Chemie ist die digitale Formelsammlung eine große Hilfe. Möglich macht dies eine große Bandbreite an Lern-Apps. Neben den „Top10-Apps für den Schulalltag“ steht eine spezielle Unterrichtseinheit für den Sportunterricht zum Thema „Cooper-Test“ in der Pädagogenecke zum Download bereit.

Smartphone kreativ

Für den Fachbereich Biologie und Physik wird es richtig kreativ: Mit dem Smartphone und einer Plexiglasscheibe lässt sich beispielsweise ein Mikroskop bauen, das beeindruckende Bilder auf dem Smartphone-Display erscheinen lässt. Aus einem Schuhkarton und einer Linse entsteht ein Smartphone-Beamer. Die Anleitungen zum Bau des Mikroskops und Beamers sind ebenfalls unter handysektor.de verlinkt.

Handyverbot? Handyvereinbarung!

Ob und wie das Handy in der Schule genutzt werden darf, sorgt aktuell an vielen Schulen für Diskussionsstoff. Es gibt Schulen, die das Handy komplett verbieten, speziell eingerichtete Handy-Zonen anbieten oder eine Nutzung ausschließlich außerhalb des Unterrichts zulassen. Um einen Überblick zu bekommen, bietet Handysektor verschiedene Beispielregelungen.

Handysektor ist ein werbefreies Informationsangebot für Jugendliche, das diese bei einem kompetenten Umgang mit mobilen Medien unterstützen will. Die Webseite ist ein gemeinschaftliches Projekt der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs). Die Projektleitung hat Markus Merkle (mecodia GmbH) inne.


Kontaktinformationen

Redaktion Handysektor 
c/o mecodia
Markus Merkle
Telefon: 07127 - 799 042
E-Mail: redaktion@handysektor.de
Facebook: www.facebook.com/handysektor
Twitter: www.twitter.com/handysektor
YouTube: www.youtube.com/handysektorde

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
Dr. Peter Widlok
Telefon: 0211 - 77 00 7 - 141
E-Mail: pwidlok@lfm-nrw.de 

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs)
c/o Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Thomas Rathgeb
Telefon: 0711 - 66 99 1 - 52
E-Mail: t.rathgeb@lfk.de