Pressemitteilung | 09.12.2013

Programmänderungen im analogen Kabelnetz

Unitymedia ersetzt in NRW den BR durch „RTL NITRO“

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia informiert darüber, dass das Programm „RTL NITRO“ in der analogen Verbreitung den „Bayerischen Rundfunk“ (BR) ab dem 10. Dezember 2013 ersetzt.


Zwar entscheidet die LfM grundsätzlich in Form der so genannten „Vorrangentscheidungen“ über die Programmbelegung in den nordrhein-westfälischen analogen Kabelnetzen. Für Unitymedia besteht jedoch im konkreten Fall hierdurch keine rechtliche Verpflichtung, den BR ins analoge Kabelnetz einspeisen zu müssen. 

Der digitale Kabelempfang bleibt von diesen Änderungen unberührt. Der BR bleibt, wie auch zahlreiche weitere öffentlich-rechtliche und private Programme in NRW, weiterhin über diesen Verbreitungsweg empfangbar.

Mehr Informationen Verfahren der analogen Kabelbelegung finden Sie hier.