Pressemitteilung | 06.02.2013

LfM veröffentlicht ersten Bericht zur Medienkonzentration 2012

Daten zur Medienvielfalt in NRW

Bedeuten viele mediale Angebote automatisch Pressevielfalt? Welche Folgen für die Öffentlichkeit haben die Einschnitte der letzten Jahre auf dem lokalen Zeitungsmarkt? Sichern Online-Angebote in Zukunft die Informationsvielfalt?

Unter dem Titel „Struktur und publizistische Qualität im lokalen Medienmarkt NRW“ hat die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) den ersten Bericht zur Konzentration auf dem Medienmarkt in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. In der zweiteiligen Analyse untersuchten Horst Röper (FORMATT- Institut Dortmund) und Prof. Dr. Helmut Volpers (Institut für Medienforschung, IMGÖ, Göttingen/Köln) im Auftrag der LfM Anbieter und Angebote von Lokalmedien in NRW und analysierten die Medienauswahl in den Beispielgebieten Köln, Remscheid und Borken. Der Bericht fasst die aktuellen Entwicklungen zusammen und bietet Interessierten einen Überblick über Konzentrationsbewegungen im Medienbereich und über Verflechtungen zwischen Print, Online, Radio und TV. „Auf den ersten Blick ist die Medienlandschaft in Nordrhein-Westfalen in den zurückliegenden Jahren gewachsen und hat durchaus eine gewisse Vielfalt erreicht. Der zweite Blick zeigt aber, dass hinter den Angeboten oft dieselben Anbieter stehen, die Vielfalt also häufig nur vordergründig existiert“, so LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier

Die Vorsitzende der LfM-Medienkommission Dr. Frauke Gerlach sagte, die LfM habe den gesetzlichen Auftrag, Medienvielfalt zu sichern. „Dafür ist es wichtig, Medienkonzentrationsprozesse zu beobachten und die aktuellen Entwicklungen zu bewerten. Lokalen Medien kommt eine zentrale Funktion im gesellschaftlich-demokratischen Meinungsbildungsprozess zu. Die Medienkommission wird sich daher für die Allgemeinheit auch zukünftig intensiv mit der medienkonzentrationsrechtlichen Situation in Nordrhein-Westfalen befassen und sich für die Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen einsetzen“, sagte Gerlach weiter.

Es ist geplant, dass die LfM künftig weitere Veröffentlichungen zum Thema Medienkonzentration in einer eigenen Reihe herausgeben wird. 

Den kompletten Medienkonzentrationsbericht können Sie hier als PDF downloaden.