Pressemitteilung | 08.03.2013

Medienkommissionssitzung vom 8. März 2013

Nominierung des „Dschungelcamps“ für den Grimme-Preis: Die Medienkommission der LfM debattiert mit Juror Hans Hoff

Hans Hoff, Vorsitzender der Nominierungskommission des Grimme-Preises, hat heute (8. März) vor der Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen die Entscheidung erörtert, „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ („Dschungelcamp“), für den Preis zu nominieren.

Im Vorfeld der heutigen Sitzung erklärte Dr. Frauke Gerlach, Vorsitzende der Medienkommission, dass innerhalb des Gremiums Unklarheit über die Beweggründe der Kommission zur Nominierung herrsche. Gerlach betonte, dass das „Dschungelcamp“ immer wieder auffällig in Erscheinung getreten sei und dass die Medienkommission die Sendung „aus Menschenwürde- und Jugendschutzaspekten für ein problematisches Format“ erachte. Gerlach weiter: „Der Grimme-Preis hat für uns eine Orientierungsfunktion, er ist ein Qualitätssiegel, und insofern ist es wichtig zu wissen, nach welchen Kriterien die Jury ein solches Format nominiert hat.“ 

Der Journalist Hoff bezog vor der Sitzung Stellung zur Entscheidung der Grimme-Kommission: „Wir haben das Dschungelcamp nominiert, weil wir es für großartiges Fernsehen halten.“ „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ habe sich in seiner Dramaturgie über die Jahre sehr entwickelt: „Die meisten Kritiker heben auf die Ekelprüfungen ab. Die stehen schon lange nicht mehr so im Mittelpunkt wie vorher.“

Kompetenzangebot „Internet-ABC“ wird fortgeführt

Das Medienkompetenzprojekt „Internet-ABC“ wird auch weiterhin gefördert und kann damit die Arbeit fortsetzen. Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) unter dem Vorsitz von Dr. Frauke Gerlach hat heute (8. März) einen entsprechenden Beschluss gefasst. Das Votum der LfM war die letzte notwendige Befürwortung eines Vereinsmitglieds, um die Fortführung des Medienkompetenz-Angebots bis Mai 2014 zu beschließen. Neben der LfM zählt der Internet-ABC e. V. 13 weitere Landesmedienanstalten sowie vier weitere Institutionen zu seinen Mitgliedern und steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission. 

Die Plattform des Vereins www.internet-abc.de bietet als Ratgeber im Netz Hilfestellung und Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet. Sie richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren sowie Eltern und Pädagogen, die dort zielgruppenspezifisch aufbereitetes Basiswissen über das Internet finden. 

Die RTL West GmbH produziert weiter für RTL

Die Zulassung für das Regionalfenster RTL West wird um fünf Jahre verlängert. Dies hat die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) in ihrer heutigen Sitzung (8. März) beschlossen. Somit kann die RTL West GmbH auch weiterhin das täglich von 18:00 bis 18:30 Uhr ausgestrahlte regionale Programm „Guten Abend RTL“ produzieren. 

HbbTV-Pilotprojekt über DVB-T

Ab dem 1. April kann die Media Broadcast GmbH im Rahmen eines Pilotprojekts HbbTV-Angebote über DVB-T verbreiten. Entsprechenden Anträgen hat die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) in ihrer Sitzung am 8. März stattgegeben. Um den notwendigen „Barker Kanal“ zu ermöglichen, stellt der Sender Eurosport einen Teil seiner Übertragungskapazitäten zur Verfügung. Über den neuen Kanal empfangen HbbTV-fähige Endgeräte Verweise auf zusätzliche Inhalte, die über eine Internetleitung abgerufen werden können.