Pressemitteilung | 11.06.2015

Stiftung Vielfalt und Partizipation: Simone Jost-Westendorf übernimmt Projektleitung

LfM-Direktor Jürgen Brautmeier ist Geschäftsführer

Simone Jost-Westendorf wird zum 15. Juni 2015 die Projektleitung der neuen Stiftung Vielfalt und Partizipation übernehmen, die von der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) als gemeinnützige GmbH gegründet worden ist.

Jost-Westendorf leitete zuletzt die Redaktion der Informationsplattform www.politik-digital.de in Berlin und hat verschiedene Digitalprojekte in Kooperation mit öffentlichen Trägern, wissenschaftlichen Institutionen und Bürgern betreut. Davor war sie u. a. Producerin von Dokumentarfilmen für ARTE, WDR, ARD und ZDF und Leiterin des ARTE Magazins (Print). Simone Jost-Westendorf stammt aus dem Münsterland und hat Geschichte und Französisch in Köln und Bordeaux studiert.

Geschäftsführer der Stiftung Vielfalt und Partizipation gGmbH i.G. ist LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier.

Die Einrichtung der Stiftung Vielfalt und Partizipation ist eine der Neuerungen des Landesmediengesetzes. Danach hat die LfM u. a. die Aufgabe, Vielfalt und Partizipation insbesondere im lokalen und regionalen Raum zu fördern. Sie soll den Transformationsprozess des lokalen und regionalen Journalismus in Nordrhein-Westfalen beobachten und analysieren. So sollen auch Handlungsempfehlungen für die „Gewährleistung von lokalem und regionalem Journalismus in Nordrhein-Westfalen und Anreize für eine Berichterstattung über den lokalen und regionalen Raum in Nordrhein-Westfalen im Rundfunk und den vergleichbaren Telemedien“ entwickelt werden.

Die Stiftung soll dazu beitragen, die Akzeptanz von Qualitätsjournalismus ebenso zu fördern wie digitale Publikationsstrukturen und die Aus- und Fortbildung von Journalisten in Bezug auf innovative Angebote.


Informationen zur Stiftung finden Sie hier.