Pressemitteilung | 11.05.2015

‚Radiosiegel‘ 2015 – Qualität fängt schon bei der Ausbildung an

Das RADIOSIEGEL zeichnet private Radiostationen für gute Redakteursausbildung aus. Volontäre können sich ab sofort für ihren Sender bewerben.

Als Gütesiegel will das RADIOSIEGEL Impulse für eine fundierte und möglichst multimediale Journalistenausbildung setzen – einer Ausbildung, mit der die Radiomacher von morgen auch die Qualität der Radioprogramme sichern. Mit dem Preis werden deutschlandweit private Radiosender prämiert, die ihren Volontären eine besonders gute Ausbildung bieten. Bewerben kann sich jeder Volontär, der seine Ausbildung für herausragend hält und sich gut auf das kommende Berufsleben vorbereitet fühlt. Bewerbungen sind online auf www.radiosiegel.de bis zum Anmeldeschluss am 30. Juni 2015 möglich. Eine unabhängige Jury renommierter Radiomacher entscheidet über die Vergabe der Siegel.


Von dem jährlich verliehenen Radiosiegel profitieren Volontäre und Sender. Die Volontäre werden zu den Frankfurter Hörfunkgesprächen am 3. Dezember 2015 eingeladen, um dort die Siegel für ihren Sender entgegenzunehmen. Außerdem wird ihnen die Teilnahme an einem interessanten Workshop in Berlin ermöglicht. Die Sender bzw. die Ausbilder erhalten ein qualifiziertes Feedback ihrer Arbeit, haben die Möglichkeit, innovative Ausbildungsansätze zu präsentieren und belegen mit dem Siegel auch die Qualität und Attraktivität ihrer Volontärsausbildung.


Die INITIATIVE RADIOSIEGEL ist ein Zusammenschluss verschiedener Landesmedienanstalten, Verbände, Institutionen und Fortbildungseinrichtungen, die das Ziel verfolgt, durch eine gute Ausbildung der Nachwuchsjournalisten auch die Qualität der privaten Hörfunkprogramme zu sichern.

Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2015 unter www.radiosiegel.de möglich.

Kontakt bei Rückfragen:

Annette Schriefers
LPR Hessen
Tel.: 0561 93586-12
presse@lpr-hessen.de