Pressemitteilung | 27.11.2015

LfM-Hörfunkpreis 2015: Herausragende Produktionen aus dem Jubiläumsjahr des Lokalradios ausgezeichnet

LfM verleiht Hörfunkpreis 2015 – Sonderpreis der LfM für Flüchtlings-Berichterstattung

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat am 27. November vor 250 Gästen im Düsseldorfer Hyatt-Hotel zum 24. Mal den LfM-Hörfunkpreis für herausragende Radio- und Werbe-Beiträge im NRW-Lokalfunk vergeben. Insgesamt zeichneten die Jurys elf Produktionen in zehn Kategorien aus. Darüber hinaus wurde ein Sonderpreis der LfM verliehen.

LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier lobte die Themen- und Beitragsvielfalt in den Programmen der Lokalradios in NRW: „Wir haben erneut gesehen, wie vielseitig der Lokalfunk in NRW ist: Die Stationen verstehen es, sowohl schwere als auch informative und heitere Themen im wahrsten Sinne des Wortes preiswürdig umzusetzen. Man merkt, dass in den vergangenen 25 Jahren in NRW ein einmaliges System gewachsen ist, das qualitativ überzeugt.“ 

Der diesjährige Sonderpreis der LfM ging an den Lokalfunk in NRW für seine vielfältige, unabhängige und differenzierte Berichterstattung zum Thema „Flüchtlinge“ sowie für die zahlreichen Hilfsaktionen durch die Lokalsender in NRW, die Flüchtlingen zu Gute kommen. Der Preis wurde stellvertretend von Stefan Nottmeier (Chefredakteur Antenne Münster) und Ingo Tölle (Programmdirektor radio NRW) entgegen genommen. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro stifteten die Lokalsender an den Flüchtlingsrat NRW e. V. und überreichten den Scheck an dessen Geschäftsführerin Birgit Naujoks. 

Die Gewinner im Überblick:


Redaktionelle Beiträge


Kategorie „Information/Recherche“

„Drogen in der Nordstadt – ein Leben in Angst“
Markus Bauer und Karin Jurke
Radio 91.2

„Moderation“

„Am Vormittag/Am Mittag“
Katharina te Uhle
radio NRW

„Unterhaltung“

„Die Songifizierung der Welt“
Sebastian Poullie
Radio Leverkusen

„Service/Beratung“

„Krasse Trasse – Die RSG-Fahrradtour“
Clara Pieck und Sascha Preuß
Radio RSG

„Crossmediale Berichterstattung“

„Die 5. Strophe“
Redaktionen Radio Bochum und der WAZ Bochum
Radio Bochum

Anerkennungspreis 

„Sommertour 2015“
Volontäre Radio Bonn/Rhein-Sieg und General-Anzeiger Bonn
Radio Bonn/Rhein-Sieg

„Projekte/Serie“

„Wo beginnt die Eifel?“
Brynja Becker
Radio Euskirchen

„Medienethischer Sonderpreis“ der Evangelischen und Katholischen Kirche in NRW

„Willkommen zu Hause Wasim – Ein Flüchtling im RSG-Land“
Florian Rübener
Radio RSG

Sonderpeis der LfM für die Berichterstattung im Lokalfunk zum Thema „Flüchtlinge“ 

Alle Lokalradiostationen und radio NRW

Lokale Werbung:


„Lokale Werbespots“

„6000 Artikel episch“
Autorin: Gaby Grubert
Produzenten: Mathias Mersch, Gaby Grubert
Produzierende Agentur: audio media service Produktionsgesellschaft mbH & Co. KG
Auftraggeber: Ohlendorf GmbH
Radio Gütersloh

„Lokale Werbekampagne“

„Stern-Taler – Ein Euro für das Galileum Solingen“
Autorin: Kristiane Guth, CGW GmbH
Produzent: Florian Zeitler, Graphlex Production
Produzierende Agentur: CGW GmbH
Auftraggeber: Sternwarte Solingen/Galileum Solingen, Dr. Frank Lungenstraß und das Team der Sternwarte
Radio RSG

„Lokale Sonderwerbeform“

„Explorado-Abenteuer-Campus“
Autoren: Dirk Felder (Marketing MMS), Stefan Nottmeier (Chefredakteur)
Produzierende Agentur: Münsterländische Medien-Service GmbH & Co. KG (MMS)
Auftraggeber: MMS/Antenne Münster
Antenne Münster

Die Siegerbeiträge werden am Samstag28. Novemberzwischen 14 und 18 Uhr im Programm der NRW-Lokalradios gesendet. 

Auf der Veranstaltungsseite stehen die Beiträge als MP3-Dateien zur Verfügung. Dort sind ebenfalls viele weitere Informationen zum LfM-Hörfunkpreis, inklusive einer Rückschau auf die Veranstaltungen der vergangenen Jahre, abrufbar. 

Über den LfM-Höfunkpreis


Die LfM vergibt den LfM-Hörfunkpreis seit 1992 als Anerkennung für kreative Programmleistungen im nordrhein-westfälischen Privatfunk. Ziel des Preises ist die Förderung der publizistischen Programmqualität und der Qualität von Werbung. 
Elf Mal wurde in diesem Jahr ein Vollpreis vergeben – die höchste Auszeichnung, die mit je 2.500,- € dotiert ist. Die Preisträger (Vollpreise) erhalten darüber hinaus eine Skulptur. Darüber hinaus wurde ein Anerkennungspreis (1.250,- €) vergeben. Alle Preisträger erhalten eine Urkunde. 

Auch 2015 erhielt der LfM-Hörfunkpreis wieder die Unterstützung vieler relevanter Akteure des Lokaljournalismus, die „Patenschaften“ für einzelne Preise übernommen haben. So stiften der Verband Lokaler Rundfunk in Nordrhein-Westfalen e. V. (Kategorie „Projekte/Serie“), der Verband der Betriebsgesellschaften in Nordrhein-Westfalen (Kategorie „Service/Beratung“), radio NRW (Kategorie „Sonderwerbeform“) sowie erstmals der Deutsche Journalisten-Verband Landesverband NRW e. V. (Kategorie „Information/Recherche“) jeweils eine Auszeichnung. Zudem wurde ein medienethischer Sonderpreis von der evangelischen und katholischen Kirche in NRW gestiftet.

Vorsitzender der Hörfunkpreisjury war Johannes Götze, Inhaber Götze Kommunikation, Berlin. Vorsitzender der Werbespotjury war Thomas Bienert, Creative Director Newcast GmbH, Düsseldorf. Alle Mitglieder der beiden Jurys finden Sie hier.