Meldung | 02.09.2015

Geld verdienen mit Online-Journalismus – Neue Geschäftsmodelle im Lokalen

Sehr geehrte Damen und Herren,


mit (Lokal)Journalismus Geld zu verdienen und Projekte nachhaltig zu finanzieren, gehört zu den großen Herausforderungen, mit denen sich Journalistinnen und Journalisten, Redaktionen, Verlage und andere Akteurinnen und Akteure der lokalen und regionalen Medienlandschaft konfrontiert sehen. 


Unter dem Motto: „Geld verdienen mit Online-Journalismus – Neue Geschäftsmodelle im Lokalen“ veranstaltet die Stiftung Vielfalt und Partizipation der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) zu dieser Thematik am Dienstag, 29. September 2015, ab 11 Uhr im Haus der Universität in Düsseldorf einen Praxistag, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.   


Die Tagung bietet Journalistinnen und Journalisten Impulse und praktische Tipps für die Umsetzung digitaler lokaljournalistischer Projekte. Als Forum für offenen Austausch und Vernetzung gedacht, werden Erfahrungen und Ideen und vorgestellt und gemeinsam mit Ihnen diskutiert. 


Am Vormittag geben die beiden Journalisten Karsten Lohmeyer und Stephan Goldmann, die das Blog LousyPennies.de betreiben, einen umfassenden Überblick über Finanzierungsmodelle sowie Empfehlungen für einen selbstbestimmten und erfolgreichen Lokaljournalismus im Netz. Im Anschluss daran diskutieren Carolin Neumann (Jouvenir), Philipp Schwörbel (Prenzlauer Berg Nachrichten und Krautreporter), Philipp Ostrop (Ruhrnachrichten) und Alexander Völkel (Nordstadtblogger) gemeinsam mit Moderator Dennis Horn (u. a. WDR) in einer Podiumsdiskussion über
Erfolg und Scheitern digitaler Projekte. 

Am Nachmittag erörtern unsere Referentinnen und Referenten verschiedene Aspekte der Arbeit von Journalistinnen und Journalisten in fünf Themenworkshops:

  • „Gründungswerkstatt: Von der Idee zum Geschäftsmodell“ mit Kathrin Harlfinger und Julia Matthiessen (POCKETS)
  •  „Journalism meets Tech“: Was Daten und Technik mit Journalismus zu tun haben mit Sebastian Mondial (u.a. Die Zeit) 
  • Journalisten als Unternehmer: Markenbildung und Positionierung mit Julian Heck (keinStartup.de) 
  • Inspiration und Vernetzung: Digitales Arbeiten im Lokalen mit Imke Emmerich (Online-Redakteurin) und Torsten Müller (tame.it) 
  • Kurzer Prozess: Rechtswissen für Existenzgründung und Journalistenalltag mit Christian Zappe (Jurist und Fachjournalist)

Den Abschluss der Veranstaltung bildet ein Speed-Networking, bei dem sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander und mit den Referentinnen und Referenten austauschen können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldemöglichkeit sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.lfm-nrw.de/stiftung.


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Mit freundlichen Grüßen


Ihre Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen


Bei Fragen zum Programm der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Simone Jost-Westendorf unter sjostwestendorf@lfm-nrw.de


Die Stiftung Vielfalt und Partizipation hat es sich zum Ziel gesetzt, Vielfalt und Qualität im Lokaljournalismus in NRW zu fördern. Die gemeinnützige GmbH ist eine 100%-Tochter der LfM und hat ihren Sitz im Hause der LfM in Düsseldorf.