Pressemitteilung | 13.06.2017

13.06.2017

Beratung und Coaching für verlagsunabhängige Journalistinnen und Journalisten in NRW

Vor Ort NRW startet neues Förderprogramm

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) fördert in enger Kooperation mit ihrer Stiftung Vor Ort NRW mit einem neuen Programm verlagsunabhängige Lokaljournalistinnen und -journalisten in NRW. Teams und Einzelpersonen werden im Rahmen der Förderung mit der Erstattung von Beratungs- und Coachingkosten unterstützt.

Mit dem Programm sollen die Professionalisierung bestehender und die Etablierung neuer lokaljournalistischer Projekte in NRW vorangebracht werden. Ziel ist dabei eine möglichst individuelle Förderung: Dabei reicht die Spannbreite von einmaliger steuerlicher Beratung bis hin zur Entwicklung neuer Formate. Die Angebote an der Schnittstelle von TV, Radio und Online-Medien müssen einen klaren Fokus auf NRW haben und zur Vielfalt in der lokalen Berichterstattung beitragen.

Gefördert werden insbesondere Ideen und Projekte, die marktfähig werden wollen oder es bereits sind.

Insgesamt stehen nach dem Beschluss der LfM-Medienkommission vom 2. Juni 2017 Fördergelder von bis zu 100.000 Euro zur Verfügung.

Die Ausschreibung ist hier abrufbar.

Die Stiftung Vor Ort NRW
Unter dem Dach der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) engagiert sich Vor Ort NRW seit der Gründung 2015 für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für anspruchsvollen Lokaljournalismus in Nordrhein-Westfalen. So vernetzt die Stiftung etwa Akteure aus Medien, Politik, Verbänden und Bildungseinrichtungen, sie fördert Fortbildungen und unterstützt innovative lokaljournalistische Formate.

Vor Ort NRW ist Partner der Gründertour 2017 von netzwerk recherche und begleitet die Veranstaltungen. Hilfreiche und wissenswerte Informationen zum Thema Gründen im Journalismus werden hier zusammentragen: http://www.lfm-nrw.de/foerderung/vor-ort-nrw/gruendertour.html