Pressemitteilung | 20.05.2017

LfM verleiht Bürgermedienpreise 2017

13 Beiträge mit dem Bürgermedienpreis 2017 ausgezeichnet; Start der neuen Bürgermedienplattform

Die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) hat am 20. Mai herausragende Programmleistungen im Bürgerfernsehen und Bürgerfunk mit dem LfM-Bürgermedienpreis 2017 ausgezeichnet. Insgesamt wurden bei der Preisverleihung im LVR-Museum in Oberhausen 13 Beiträge aus Bürgerfunk und Bürgerfernsehen gewürdigt. Zusätzlich wurden 16 Anerkennungspreise vergeben.

Die Gewinner-Beiträge des Bürgermedienpreises 2017 können hier angehört und angesehen werden:

LfM-Direktor Tobias Schmid sagte bei der Preisverleihung, er habe die Bürgermedienmacher als sehr engagiert kennengelernt: „Bürgermedien bringen eine facettenreiche, oft überraschende Note ins Programm. Für mich erhöhen sie die Vielfalt der Medien, abseits vom Mainstream. Wir freuen uns, dieses Engagement würdigen zu können.“

Bei den beiden Publikumspreisen hatten die Bürgerinnen und Bürger in NRW die Entscheidung in der Hand: Im Bürgerfunk gewann die Gruppe „Ruhrporter“ mit ihrem Beitrag "Die Walpurgisnacht in der Studentenstadt Lund". Im Bürgerfernsehen wurde der Verein „CAS-TV Bürgerfernsehen e.V.“ mit seinem Beitrag "Band Exit - mit Musik raus aus dem Alltag" ausgezeichnet.

Neue Bürgermedienplattform
Während der Preisverleihung stellten Tobias Schmid und Journalistik-Professor Michael Steinbrecher (in seiner Funktion als Projektleiter) die neue Bürgermedienplattform vor. Auf der Plattform sind ab sofort die preisgekürten Beiträge aus dem Bürgerfunk und Bürgerfernsehen zu hören und zu sehen. Sie soll der besseren Auffindbarkeit von Bürgermedienbeiträgen, deren digitaler Verbreitung sowie der Stärkung von Teilhabe durch Interaktivität dienen und wurde mit Mitteln der LfM gefördert.

Über das endgültige Screendesign der Plattform können Bürgerinnen und Bürger abstimmen. Steinbrecher sagte, drei Entwürfe stünden zur Abstimmung: „Wir freuen uns über die gelebte Pionierstimmung und wollen im Sinn von Partizipation die Bürgermedienmacher, lokalen Gruppen und Einrichtungen in diese Entscheidung mit einbeziehen.“
Zur Abstimmung über das Screendesign: https://beta.nrwision.de/design

Ziel des LfM-Bürgermedienpreises ist die Förderung der Qualität in den nordrhein-westfälischen Bürgermedien. Vollpreise sowie die Publikumspreise sind mit je € 1.000 dotiert, Anerkennungspreis mit je € 250. Die Vollpreisträger erhalten eine Skulptur sowie eine Urkunde. Der Preis wurde zum 13. Male vergeben.