Ullrich Sierau

Ullrich Sierau wurde 1956 in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) geboren, er ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist seit 1973 Mitglied der SPD.


Ab 1976 hat er in Dortmund und Oxford Raumplanung studiert und das Studium 1982 abgeschlossen. Danach betreute er das Forschungsprojekt „Neue Formen der Stadterneuerung“, im Auftrag der Deutschen Forschungsgesellschaft DFG und legte 1985 die große Staatsprüfung zum Assessor im Städtebaureferendariat des Landes Nordrhein-Westfalen ab.

1986 erfolgte der Wechsel in das Ministerium für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort hatte Ullrich Sierau verschiedene Leitungsfunktionen inne, bevor er 1994 Direktor des Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung des Landes Nordrhein-Westfalen, ILS, in Dortmund wurde.

1999 wurde er zum Umwelt- und Planungsdezernent der Stadt Dortmund und 2007 zum Stadtdirektor und Dezernent für Planung, Städtebau und Infrastruktur Dortmunds gewählt.


Am 30. August 2009 wurde Ullrich Sierau zum Oberbürgermeister der Stadt Dortmund gewählt. Nach vorausgegangenem Ratsbeschluss zur Wiederholung der Kommunalwahl 2009 übergab er am 18. Januar 2010 die Amtsgeschäfte an Stadtdirektor Siegfried Pogadl. Am 09. Mai 2010 wurde Ullrich Sierau erneut zum Oberbürgermeister Dortmunds gewählt, in diesem Amt wurde er im Rahmen der Oberbürgermeisterwahl am 15. Juni 2014 von den Bürgerinnen und Bürgern Dortmunds bestätigt (Amtszeit bis 31.10.2020).