Bürgermedienpreis 2017

Die Gewinner 2017

13 Beiträge mit dem Bürgermedienpreis 2017 ausgezeichnet; Start der neuen Bürgermedienplattform

Die LfM hat am 20. Mai herausragende Programmleistungen im Bürgerfernsehen und Bürgerfunk mit dem LfM-Bürgermedienpreis 2017 ausgezeichnet. Insgesamt wurden bei der Preisverleihung im LVR-Museum in Oberhausen 13 Beiträge aus Bürgerfunk und Bürgerfernsehen gewürdigt. Zusätzlich wurden 16 Anerkennungspreise vergeben.

Bei den beiden Publikumspreisen hatten die Bürgerinnen und Bürger in NRW die Entscheidung in der Hand: Im Bürgerfunk gewann die Gruppe „Ruhrporter“ mit ihrem Beitrag "Die Walpurgisnacht in der Studentenstadt Lund". Im Bürgerfernsehen wurde der Verein „CAS-TV Bürgerfernsehen e.V.“ mit seinem Beitrag "Band Exit - mit Musik raus aus dem Alltag" ausgezeichnet.

Während der Preisverleihung stellten Tobias Schmid und Journalistik-Professor Michael Steinbrecher (in seiner Funktion als Projektleiter) die neue Bürgermedienplattform vor. Die Gewinner-Beiträge des Bürgermedienpreises 2017 können hier angehört und angesehen werden.

Bürgermedien ermöglichen es Bürgern, aktiv in der Medienlandschaft mitzuarbeiten. Sie ergänzen das öffentlich-rechtliche und private Medienangebot und tragen zur gesellschaftlichen Meinungsbildung bei. Bürgerfunker gehen zum Beispiel in den NRW-Lokalradios auf Sendung. Bürgerfernsehen strahlt der TV-Lernsender nrwision im digitalen Kabelfernsehen und im Internet rund um die Uhr aus.

Den Bürgermedienpreis verleiht die LfM seit 2004 für besondere Programmleistungen in den nordrhein-westfälischen Bürgermedien. Ziel des Preises ist die Förderung der Qualität in den Bürgermedien.

Verliehen werden Preise im Bereich des Bürgerfernsehens NRW sowie im Bürgerfunk NRW. Vollpreise sowie die Publikumspreise sind mit € 1.000 dotiert. Die Anerkennungspreise werden mit je € 250 honoriert.