03.08.2016

Drei Fragen an ...

... Fritz-Joachim Kock

Vorsitzender des Verbandes Lokaler Rundfunk in Nordrhein-Westfalen (VLR NRW)

Welchen Stellenwert hat der LfM-Hörfunkpreis für den VLR?

Der Hörfunkpreis ist der einzige Wettbewerb, für den der VLR einen Geldpreis stiftet. Allein das unterstreicht die Bedeutung, die dieser Preis für den VLR hat. Der Verband unterstützt seit vielen Jahren diesen Wettbewerb im nordrhein-westfälischen Lokalfunk, um damit Kreativität und Motivation der redaktionellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu fördern.

Sie stiften einen Preis in der Kategorie „Projekte/Serie“. Was ist das Besondere an der Kategorie?

Die bekannten Kurzbeiträge von einer Minute und dreißig Sekunden sind ein wichtiges Format, um Information kurz und knapp zu vermitteln. Projekte und Serien sind die ideale Ergänzung, um Sachverhalte informativ, mit mehr Hintergrund und auch über einen längeren Zeitraum zu vermitteln. Dies fördert besonders die journalistische Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lokalfunk.

Was sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren im Lokalfunk in NRW?

1. Die Qualität des Programms auf allen Gebieten.
2. Die unmittelbare Nähe zu den Hörerinnen und Hörern durch eine unmittelbare und lokale Anbindung.
3. Die Professionalität, das persönliche Engagement und die Erfahrung aus 25 Jahren Lokalfunk.