Zur Übersicht Sa, 12. Dezember Termin | Münster

Deutscher Bürgermedienpreis 2015

Vor 15 Jahren verabschiedete die europäische Staatengemeinschaft die Millenniumsentwicklungsziele, für die eine Frist bis 2015 gesetzt wurde. In diesem Jahr werden die Ergebnisse ausgewertet und neue Ziele gesetzt. Aus diesem Grund schätzt die Europäische Union dieses Jahr als besonders geeignet ein, um öffentlich über die europäische Entwicklungszusammenarbeit und die Rolle der EU und ihrer Mitgliedsstaaten in der globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitspolitik zu diskutieren.

Auch die Träger und Förderer des Deutschen Bürgermedienpreises wollen anregen, sich mit dem Thema „Nachhaltige Entwicklung und Engagement“ auseinanderzusetzen und rufen Radio- und Filmemacher dazu auf, entsprechende Produkte einzureichen.

Nicht-kommerzielle Produzenten haben bis zum 30. September die Möglichkeit, eigene Medienbeiträge einzuschicken. Eine Fachjury vergibt im Rahmen des Wettbewerbs Preise für die Formate Video (erster Platz 1000 Euro) und Audio (erster Platz 300 Euro) sowie Sachpreise.

Zusätzlich zum Deutschen Preis, wird in diesem Jahr ein Sonderpreis zum Thema „Bürgermedien für Demokratie und Toleranz – gegen Rassismus und Rechtsextremismus“ vergeben. Dieser Sonderpreis wird gefördert von der Initiative „Bürgermedien gegen Rechtsextremismus“.

Die Gewinner der Ausschreibungen werden am 12. Dezember im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bennohaus Münster geehrt.

Alle Informationen zur Veranstaltung.