Zur Übersicht Mi, 27. Januar Termin | Berlin

New TV Summit: How to survive?

NewTV between Business, Technology & Policy

Immer mehr und neue Endgeräte, Plattformen und Content-Anbieter sowie eine sich stetig verändernde Mediennutzung  – Das ist der Status quo im Bereich Bewegtbild. Für die Konsumenten gilt heute: Was ich will, wann ich will, wo ich will. Die Basis für diese Umwälzungen bilden die 2015 erneut knapp 50 Millionen verkauften internetfähigen Screens in Deutschland. Smartphones, Tablets, Laptops und Connected TVs  sorgen für Medienwandel durch Bildschirmboom. Es verbindet sich Multiscreen-Nutzung mit einer treibenden On-Demand-Mentalität zu Lasten des linearen Medienkonsums. Eine ganze Branche wird umgekrempelt. Traditionelle Geschäftsmodelle verschwinden, neue entstehen. Und dazwischen die Frage: How to survive – Wie überleben?

Ob Business, Politik oder Technologie – auf allen Feldern sind die Herausforderungen groß: Können kleine und mittlere Anbieter ihre Nische finden angesichts der umfassenden Angebote von Global Playern? Wie lassen sich innovative Angebote in Zeiten unzeitgemäßer Gesetzeshürden gestalten? Wo und in welcher Höhe fließen Werbegelder vom linearen ins non-lineare Programm? Wie verhält es sich mit der Zahlungsbereitschaft in einer Free-TV- und gebührenfinanzierten Fernseh-Welt? Wen kann Werbung auf welchen Geräten wie erreichen? Was kann Broadcast, was Broadband angesichts von 4K und Co. leisten? Und wie umgehen mit allgegenwärtigen Kooperationen auf der einen und dem Wunsch nach eigenem Ökosystem auf der anderen Seite?

 

Nationale und internationale Marktteilnehmer tauschen sich auf dem Bitkom NewTV Summit 2016 darüber aus und erläutern ihre Strategien.

weitere Informationen