Zur Übersicht Di, 21. November Termin | Berlin

"Journalismus zwischen Morgen und Grauen!"

Aufbruch ins Neuland

Zahlreiche Studien attestieren dem Journalismus eine Vertrauenskrise und viele Untersuchungen diagnostizieren den Medien eine Glaubwürdigkeitskrise. Journalisten werden immer stärker als Teil der „etablierten“ Klasse wahrgenommen und als Teil des Establishments heftig kritisiert. Skeptische Distanz bis hin zu aggressiver Ablehnung des (traditionellen) Medienbetriebs werden als Ergebnis eines Entfremdungsprozesses zwischen Medien-Machern und Medien-Nutzern interpretiert. Erkenntnisse aus aktuellen Untersuchungen und konkrete Erfahrungen in der Medienlandschaft will die Otto-Brenner-Stiftung im Rahmen der Tagung aufgreifen und gemeinsam mit ExpertInnen nach Verbesserungen suchen. Im ANschluß folgt die Verleihung des Otto Brenner Preis für krizischen Journalismus.

weitere Informationen